Blog Archives

ÖkoGut Buch lädt zum Weihnachtszauber

Wir laden ein zu selbstgemachtem Apfelpunsch, Bratwurst mit Sauerkraut, Stockbrot an der Feuerschale, leckere Kürbissuppe, kreatives adventliches Basteln und einen Weihnachtsbazar!


ÖkoGut Buch

Update – Sanierung Schlosskirche Berlin Buch

Schlosskirche Buch

Schlosskirche Buch

In den zurückliegenden Monaten konnte ich bei der Vorbereitung zur konkreten Umsetzung der Sanierung der Schlosskirche über rechtliche und finanzierungstechnische Regelungen viel lernen – z.B. über Bundes- und Landeszuwendungen, über Richtlinien für die Durchführung von Zuwendungsbaumaßnahmen (RZBau), Kostenberechnung, Mittelabflussplanung, usw. Dies war für die Erteilung eines Zuwendungsbescheides unabdingbar.


Aktuell geht das Lernen für mich weiter, und die aktuellen Planungen sind
mit dem GKR zu besprechen und Entscheidungen zu treffen. An allem ist das Bauamt der Landeskirche (EKBO) zu beteiligen. In den monatlichen Bausitzungen wird aktuell über die Ausführungsplanung der an der Wiederherrichtung des Turmes beteiligten Firmen gesprochen. Diskutiert wird z.B. über die Holzarten für die Grundkonstruktion im Turm, über Farbmuster zur Wahl der Abstimmung der Farben rot und weiß für Turm und Sockelbereich. Weiterhin geht es auch um Details der Statik, Anschlussstatik und der Bauphysik der
einzelnen Bauabschnitte im Turmbereich oder den Einbau des
Glockenstuhles und damit zusammenhängende statistische
Auswirkungen. Bei allem müssen viele kleine Details beachtet, bedacht
und geplant werden.


So sollen am Turm auch wieder Schmuckelemente angebracht werden.
Fragen stellen sich ob, die dafür eingeplanten Finanzen ausreichend sein werden? Auf was kann oder muss ggf. verzichtet werden. Auch der Brandschutz (z.B. automatisch öffnende Rauchabzugsfenster oder feuerfeste Tür zwischen Turm und Kirche) sowie der Blitzschutz ist zu planen. Parallel zu den Planungen an der Kirche muss die Baustelleneinrichtung im Detail geplant, organisiert und die notwendigen Genehmigungen eingeholt werden.

Am 08. Juni hat ein Termin mit den Zuwendungsgebern Bund und Land Berlin, dem Landesamt für Denkmalschutz, der Gemeinde und dem Architekturbüro stattgefunden, in dem über planerische und denkmalrechtliche Fragen gesprochen wurde. Noch ist nicht abzusehen, was für Auswirkungen die aktuelle Weltlage auf die Kosten unserer Baumaßnahme haben wird. So ist es wichtig, dass weiterhin für die Sanierung der Schlosskirche Geld gesammelt wird. Der GKR dankt allen Spenderinnen und Spendern, die unser Vorhaben bisher unterstützt haben.

Für den GKR Stefan Kretzschmar

Quelle: Gemeindebrief 08 – 10/2022

Förderverein KirchturmFörderverein zum denkmalgetreuen Wiederaufbau des Turmes der barocken Schlosskirche in Berlin-Buch e. V.
Alt-Buch 36
13125 Berlin

Telefon/Telefax: 030/9497163
E-Mail: kirchturm@schlosskirche-berlin-buch.de

Download (PDF, 7.38MB)

 


Benefizveranstaltung

Klassik-Konzert am MDC mit jungen Solisten

15. Oktober 2022; 15:00 – 16:00 Uhr

Campus Berlin-Buch, MDC.C, Robert-Rössle-Strasse 10

MDC/Veranstaltungen

 

Herzlich Willkommen im ÖkoGut Berlin-Buch mit Hofladen

ÖkoGut Berlin-Buch

Veranstaltungen 2022

Kräuterführungen: Jeden Monat am 1. Donnerstag um 15 Uhr & Samstag um 11 Uhr bieten wir eine kleine Kräuterführung an. Dafür ist eine Anmeldung per E-Mail erforderlich – bitte nicht ohne Anmeldung erscheinen.
Kosten: 5€ pro Person, bitte in bar mitbringen.

Pflanzenflohmarkt:
Mittwoch, 13.04.22 11-17 Uhr
Wir öffnen das erste Mal am Mittwoch vor Ostern unsere Tore und freuen uns auf euren Besuch. Es gibt sowohl junge Nutzpflanzen wie Tomaten, Paprika und Mangold, sowie Kräuter für Garten und Fensterbank, aber auch typische Zimmer- und Zierpflanzen wie Agaven.

Offener Garten: Dieses Jahr gibt es an drei Samstagen von 10-15 Uhr die Möglichkeit, unseren Garten tagsüber während der Arbeitszeiten in Aktion zu erleben, kostenlos und ohne Anmeldung.
04. Juni 2022
02. Juli 2022
03. September 2022

Sommerfest: Freitag, 15. Juli 2022

Erntedankfest: Freitag, 30. September 2022

Weihnachtsmarkt: Freitag, 02. Dezember 2022

Das ÖkoGut in 13125 Berlin, dessen Hofladen und ein Secondhandladen hinter der nächsten Kreuzung sind Zuverdienst-Projekte der Albatros gGmbH. Hier beachtet man ökologische und soziale Kriterien, die weit über übliche Bio-Zertifikate hinausgehen. Das ÖkoGut ist ein Ort der Bildung, Beschäftigung und Begegnung. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Hofladen: Alt-Buch 51, Mo 9-15 Uhr + Di–Fr 9–17 Uhr + Sa 10–14 Uhr, Fon 030 / 225027725, etwa 10 min Fußweg zum S-Bahnhof Buch, eigener kleiner Kundenparkplatz vorhanden

Secondhandladen: Franz-Schmidt-Straße 8–10 im Bürgerhaus Pankow-Buch, Mo–Fr 9–18 Uhr, Fon 030 / 28473575, Parkmöglichkeiten gratis im Straßenraum


Außenaufträge

Kennen Sie schon unseren preisgünstigen Gartenservice?
Unser Projekt Zuverdienst bringt Menschen in Arbeit, begleitet von erfahrenen Fachkräften. Wir helfen Ihnen mit Rat und Tat, private oder öffentliche Flächen wieder auf Vordermann zu bringen. Wir unterstützen Sie bei der Gartengestaltung, setzen Wünsche und Aufträge kompetent um.
Kontaktaufnahme bitte unter 030 / 94114136 oder oekogut-buch-zv@albatrosggmbh.de.
Externe Dienstleistungen betreffen beispielsweise

  • Beete aller Art betreuen (einschließlich Mulch)
  • Hecken anlegen und schneiden
  • Wiesen anlegen und pflegen
  • Kompost anlegen und umsetzen
  • Gruben einebnen
  • Holz hacken oder Kaminholz liefern

THINK : SPACE – Co-working in Berlin-Buch

Neue Büros ab Januar 2022

Im Januar 2022 werden wir innerhalb des Stadtgutes Berlin-Buch in die alten Pferdeställe umziehen.

Der nach Nord-nord-westen ausgerichtete Wintergarten wird für freundliche und helle Räume für feste und flexible Arbeitsplätze sorgen.
Kontaktiere uns für einen Besichtigungstermin, und vereinbare mit uns einen kostenlosen Probetag.

Flexi-Desk

Bring dein Laptop, hol dir ein Kaffe und suche dir den schönsten freien Arbeitsplatz aus
EUR 100/ Monat zzgl. MwSt.
24h Zugang
Schnelles Internet
Honesty Bar

Monatlich kündbar

Fixed-Desk

Richte deinen festen Arbeitsplatz so ein, wie es am besten für dich passt.
EUR 160/ Monat zzgl. MwSt.
Alles wie beim Flexi-Desk
Abschließbarer Rollcontainer

150 x 75 cm Schreibtisch

Think Space

Das Ehepaar Henke gestaltete ein „Schloss-Fenster“

Erinnerung an verschwundenes Kleinod

Bereits vor zwei Jahren gestalteten sie im ersten Bereich der Glas-Galerie auf dem früheren Gutshof in Buch ein Fontane-Fenster. Nun haben Adolf und Rosemarie Henke im letzten Bereich dieser Galerie noch eine Ausstellung zum Schloss Buch eingerichtet.

In dieser ist unter anderem ein Modell des früheren Bucher Schlosses zu sehen. Es finden sich schriftliche Informationen über das Schloss, aber auch Fotos aus der Dokumentation einer Ausstellung über den Bucher Schlosspark. Diese war im Juni 2016 vom Förderverein Kirchturm Buch organisiert worden. Außerdem ist in der Ausstellung auch die Berlin-Buch-Broschüre aus der Publikationsreihe „Schlösser und Gärten“ zu sehen, in der mehr über das Schloss und den Schlosspark zu erfahren ist.

Tor zum Bucher Schlosspark in Alt-Buch

Mit dieser Ausstellung gibt das Ehepaar Henke einen kleinen Einblick in die Geschichte eines Gebäudes, das es heute zwar nicht mehr gibt, aber das immer noch im Schlosspark und in der Schlosskirche als Begriff vorkommt und den auch das heutige Il Castello (das Schloss) im Namen trug – die Gaststätte war zu Theodor Fontanes Zeiten der Schlosskrug – und noch immer trägt. „Alle drei sind in ihrer Genese stets auf das Herrenhaus bezogen gewesen“, schreibt dazu Markus Jager in der genannten Broschüre, die vom Freundeskreis Schlösser und Gärten der Mark herausgegeben wurde.

Lesen Sie bitte hier den gesamten Artikel von Herrn Wähner in der “Berliner Woche”

Stadtgut Buch: Restaurant “Zum Speicher” öffnet wieder

Endlich: Wir öffnen unsere Türen!

Restaurant “Zum Speicher”

Liebe Gäste,

Nach nun fast sieben Monaten dürfen wieder wir unsere Türen öffnen. Durch den sinkenden Inzidenzwert in Berlin sind wir ab Samstag, den 22. Mai 2021, wieder für Sie da.

Das Land Berlin erlaubt die Öffnung der Außengastronomie unter folgenden Voraussetzungen (und nur, solange die Inzidenz unter 100 ist!):

  • Reservierungspflicht
  • alle anwesenden Personen müssen einen Nachweis über einen negativen Schnell- oder PCR-Test (nicht älter als 24 Stunden) ausgestellt von einer offiziellen Stelle bzw. Arbeitgeber vorweisen, oder einen vollständigen Impfschutz haben
  • Mindestabstand 1,5m zwischen den Tischen
  • es dürfen max. 5 Personen aus zwei Haushalten an einem Tisch zusammensitzen
  • Maskenpflicht: FFP-2 Masken
  • Pflicht der Anwesenheitsdokumentation von allen Gästen

Unsere Öffnungszeiten der Außengastronomie sind:

Pfingstsamstag, Pfingstsonntag & Pfingstmontag von 12 Uhr bis 20 Uhr (Küchenschluß 19:30 Uhr)

Auf Grund der noch bestehenden Einschränkungen mit der Testpflicht und nur der Öffnung der Außenbereiche haben wir nun folgende veränderte Öffnungszeiten:

Do bis So 12:00 Uhr bis 20:00 Uhr (19:30 Uhr Küchenschluß)

Bitte reservieren Sie vorab telefonisch oder per E-Mail Ihren Tisch bei uns. Die Reservierung muss immer von uns bestätigt werden. Mit der Reservierung stimmen Sie in alle oben genannte Vorraussetzungen zu.

Leider dürfen noch keine Gäste im Innenbereich begrüßt werden und auch keine privaten Feiern durchgeführt werden. Die aktuellen Beschränkungen gelten bis 13. Juni 2021.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Hotel Stadtgut Berlin-Buch

Bis auf weiteres dürfen wir Zimmer nicht an touristische oder private Besucher vermieten, wohl aber an Geschäftsreisende oder beruflich reisende Besucher. Leider dürfen wir in dieser Zeit kein Frühstück anbieten. Bitte schreiben Sie uns bei Bedarf eine E-Mail an: hotel@stadtgut-berlin-buch.de. Wir antworten Ihnen dann zeitnah.

Bitte bleiben SIe gesund und zuversichtlich!

Ihre Familie Peters

Tel. (030) – 94 39 74 40

Stadtgut Berlin-Buch

Berliner Ehrengrab für Adolf Wermuth

Es ist vollbracht – Das Grab des ehemaligen Oberbürgermeisters von Berlin, Adolf Wermuth (geb. 23. März 1855 in Hannover – gest. 12. Oktober 1927 in Berlin) auf dem Friedhof der Bucher Schlosskirche ist ein Berliner Ehrengrab.

Bei einem Festgottesdienst in der Schlosskirche Buch an seinem 93.Todestag erinnerte Pfarrerin Frau Reuter daran, dass zum 100jährigen Bestehens von Berlin und die Würdigung von Adolf Wermuth in einem großen, feierlichen Rahmen begangen werden sollte. Doch Corona machte diese Pläne zunichte.

Gäste des Festgottesdienstes waren der regierende Oberbürgermeister von Berlin, Michael Müller, der Pankower Bürgermeister, Sören Benn und Bischof Christian Stäblein.

Bei allen Reden, die die Leistungen von Adolf Wermuth würdigten, fiel immer wieder ein Begriff: Beharrlichkeit. Bischof Stäblein verwies in seiner Rede auf den Spruch auf dem Grabstein „Seid fröhlich in Hoffnung“. Und er erinnerte daran, dass Adolf Wermuth lange in Buch wohnte und arbeitete. Das Bucher Schloss war sein Wohndomizil. Mit der Einführung der Brotkartengemeinschaft 1912 legte er den Grundstein für die Gründung der Stadt Berlin am 01. Oktober 1920. Mit 16 Stimmen Vorsprung wurde das Berlin-Gesetz (vor der letzten Abstimmung hatte Adolf Wermuth das „Groß“ gestrichen) angenommen.

Das Ehrengrab von Adolf Wermuth auf dem Friedhof der Bucher Schlosskirche

Der regierende Oberbürgermeister, Michael Müller, bedankte sich bei der Pfarrerin, Frau Reuter, für ihre Beharrlichkeit auf dem Weg zum Ehrengrab. Und es ist richtig, den “Gründungsvater“ des heutigen Berlins nicht zu vergessen und in Ehren zu halten. Die Stadt steht heute, 100 Jahre nach seiner Gründung, wieder vor großen Herausforderungen: Klimawandel, Verkehrsprobleme, bezahlbaren Wohnraum sind für Berlin aktuelle Aufgaben. Die Zusammenarbeit zwischen den Stadtbezirken und der Landesregierung kann noch weiter verbessert werden. Mit Beharrlichkeit hat Adolf Wermuth an der Umsetzung seiner Vision jahrelang gearbeitet. Mit Überzeugung und politischem Geschick, obwohl er parteilos war.

Pankows Bürgermeister, Sören Benn erinnerte in seiner Rede daran, was Buch 1920 mit einbrachte in die damals drittgrößte Stadt der Welt mit fast 4 Millionen Einwohnern. Unter anderem die Rieselfelder in Hobrechtsfelde, die Krankenhausbauten von Ludwig Hoffmann und die medizinische Forschung auf dem heutigen Campus. Heute bringt Buch wieder etwas ein in die Ausgestaltung unserer Stadt. Hier werden Wohnungen entstehen, das Bildungs- und Kulturzentrum soll ein Leuchtturm werden und der Campus Buch mit dem MDC und den anderen Forschungseinrichtungen tragen dazu bei, das Berlin auf diesem Gebiet international anerkannt ist. Deswegen ist Buch auch ein Zukunftsort von Berlin.

Der Gottesdienst wurde feierlich umrahmt durch Orgelmusik und einem Gesangsensemble.

Frau Reuter bedankte sich dann nochmal persönlich bei denen, die sie in den letzten Jahren unterstützt haben, dass Adolf Wermuth jetzt sein Berliner Ehrengrab hat und sein Leben und Wirken für Berlin nicht vergessen wird.

Ein Posaunenensemble aus Karow spielte dann am Ehrengrab, als die Plakette abgelegt wurde.

Trotz Corona waren sich alle Anwesenden sich einig, das dieser Festgottesdienst das Werk und Leben des ehemaligen Oberbürgermeisters von Berlin, Adolf Wermuth gebührend gewürdigt hat.

Andreas Wolf, Bucher Bürgerverein

Unser Buch-Tipp:

“Ein Beamtenleben”

Der Geburtshelfer von Groß-Berlin erinnert sich

Autor: Adolf Wermuth

Herausgeber: Michael Kowarsch

978-3-7526-0673-7 (ISBN)

 

 

Konzert in der Schlosskirche Buch

Schlosskirche Buch

Schlosskirche Buch

Konzert in der Schlosskirche Buch

Benefizkonzert für die Orgel

Sieben Organisten und Organisteninnen spielen an der Schuke-Orgel ein buntes Programm aus Barock, Romantik und Moderne.

Eintritt frei – Spenden erbeten

Bis zum 10. Oktober 2020 folgen weitere Konzerte.

ev. Kirchengemeinde Schlosskirche Buch

Download (PDF, 3.32MB)

 

Freiwilliger Arbeitseinsatz im Schlosspark Buch

Schlossparkeingang Alt-Buch

Der restaurierte Parkeingang in Alt-Buch

Der Bucher Bürgerverein führt am Dienstag, dem 07. Juli 2020 einen freiwilligen Arbeitseinsatz durch und freut sich auf viele, fleißige Helfer.

Treffpunkt: 10:00 Uhr Parkeingang Alt-Buch/Rosenbeet.

Bitte denken Sie an die Corona-Regeln. Mundschutz und Handschuhe bitte mitbringen.

25 Jahre “Il Castello” in Alt-Buch

In Alt-Buch gibt es ein italienisches Restaurant. Im ehemaligen Dorfkrug sorgen die beiden Chefs Gino und Zippo zusammen mit dem Team seit 25 Jahren für das Wohl ihrer Gäste. Die Fontane-Freunde gratulieren ganz herzlich zu diesem Jubiläum. Welche Gastronomie schafft schon 25 Jahre am Stück am gleichen Ort, seit Februar 1995! Der Bucher Bürgerverein möchte ebenfalls herzlich gratulieren. Wir führten in diesem Ristorante schon so manche Veranstaltung durch mit oft hitzigen Diskussionen. Bei Bucher Bürgerforen waren die Stühle manchmal knapp.

Alle Rechte: Il Castello

Trotz mancher Probleme und Krisen, welches so ein altes und denkmalgeschütztes Haus mit Anwesen nun mal verursachen kann, haben die Bewirtschafter niemals aufgegeben. Warum gerade die Fontane-Freunde aus Buch gratulieren, liegt auf der Hand und ist bei einem Besuch im „Il Castello“ sofort sichtbar. Im Jahre 1860 übernachtete Theodor Fontane im Schlosskrug und erwähnte Buch in seinen „Wanderungen durch die Mark Brandenburg“. Heute erinnert das „Fontane-Zimmer“ an diesen Besuch.

Der Dorfkrug ging Mitte des 18. Jahrhunderts ins Eigentum des Guts über, hieß seitdem Schlosskrug und wurde stets verpachtet.

Auf der Webseite des „Il Castello“ in der Karower Strasse heißt es u.a.: „Es erwartet Sie ein mit viel Liebe geführter moderner Restaurantbetrieb in einem historischen Gebäude, direkt am verwunschenen Schlosspark in Berlin-Buch. Fern vom hektischen Rauschen der angesagtesten Hauptstadt der Welt und doch mitten drin liegt unsere Oase, die Ihnen den vollen Service der Gastfreundlichkeit bietet.

Das Il Castello im Detail

Wir bieten Ihnen Restaurant, Eventlocation und Pension in einem. Ganz gleich, ob Sie nach einem Spaziergang in unseren lauschigen Biergarten einkehren oder ein rauschendes Fest mit Übernachtung feiern wollen, wir begrüßen Sie gern als unsere Gäste und stehen Ihnen mit unserem Team zur Verfügung.