Blog Archives

Neue Ausgabe “Bucher Bote” erschienen

Haben Sie sich schon die Februar-Ausgabe des

geholt.

Ich möchte Sie auf einige interessante Beiträge hinweisen. Sie werden auch in dieser Ausgabe wieder viele interessante Themen und Veranstaltungen finden.

Ein Thema: „Eine Seilbahn für Pankows Nordosten?“

Bei einer Veranstaltung am 27. Januar 2020 ging es darum, ob und unter welchen Voraussetzungen und in welchem zeitlichen Horizont Seilbahnsysteme im Nordostraum – z.B. im Blankenburger Süden, in Karow und Buch oder auch als Tangentiale – geeignet sein können, diese Stadträume mit dem ÖPNV zügig und platzsparend, emissions- und fahrplanfrei zu versorgen.

„An vielen Ecken in Buch ist´s zappenduster

Beleuchtung im öffentlichen Raum war das Thema des 2. Kiezspazierganges, zu dem BENN im Dezember Bürgerinnen und Bürger, Vertreter von Senat, Bezirk und Polizei eingeladen hatte. Seit längerer Zeit hat BENN Beschwerden über die unzureichende Beleuchtung in Buch zu hören bekommen. Die Projektleiterin, Petra Kindermann: „Wir wollten Akteure, Experten und Nachbarinnen und Nachbarn zusammenbringen, um das Thema aus verschiedenen Aspekten zu diskutieren. Diese Aspekte werden in einer Karte dokumentiert, die dazu dient, Mängel an zuständige Stellen weiterzuleiten“. Am 06. 03. Von 16 bis 19 Uhr und am 07. 03. Von 10 bis 13 Uhr sind Bürgerinnen und Bürger in das Bucher Bürgerhaus eingeladen, verschiedene Bucher Themen in einer Stadtteilwerkstatt zu diskutieren.

„Hier entsteht ein Siebengeschosser“

In Alt-Buch 44-46 wurden über 30 Bäume gefällt. Die Anwohner wurden komplett überrumpelt. Am 13. Januar war im Hof des Wohnkarrees Alt-Buch 44 bis 46 plötzlich Motorsägenlärm zu hören. Informationen über die Gründe der Fällaktion erhielten die aufgeschreckten Mieter und teilweise auch Wohnungseigentümer nicht. Der Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung und Bürgerdienste, Vollrad Kuhn, sagte dem „Bucher Boten“: Es handelt sich hierbei um einen Antrag auf vereinfachte Baugenehmigung zum Neubau eines Mehrfamilienhauses mit sieben oberirdischen Geschossen – 79 Wohnungen – und einer Tiefgarage. Die Baugenehmigung wurde 2019 erteilt“.

“Bucher Bote”