Category Archives: Buch und Umgebung

World Cleanup Day – Bucher Herbstputz vom 17.09.-21.09. Freiwillige Helfer herzlich Willkommen

Die Verschmutzung unserer Parks und Grünflächen durch Plastik- und Verpackungsmüll, Flaschen und Glasmüll, Zigarettenkippen sowie andere Verunreinigungen ist vielen Bürgern ein wichtiges Thema. Das Ordnungsamt erhält sehr viele Hinweise hierzu und das Grünflächenamt versucht in Rahmen seiner finanziellen und personellen Möglichkeiten hier Abhilfe zu schaffen.

Der Bezirksstadtrat für Bürgerdienste, Ordnung und Jugend aus Spandau, Stephan Machulik, führte vor kurzem wie folgt aus: „Der Handlungsbedarf ist groß und braucht gesellschaftliches Engagement! Nicht nur das Ordnungsamt darf man bei Vermüllung ansprechen, wir müssen hier alle ein Auge aufeinander haben und auf falsches Verhalten angemessen hinweisen. Selbstverständlich müssen wir uns auch selbst vorbildlich verhalten.“

Im Rahmen des WORLD CLEANUP DAY der am 20./21. September stattfindet haben alle Bürger*innen erneut eine Gelegenheit selbst aktiv zu werden, damit unsere Stadt ein Stück sauberer und schöner wird. Die wirBERLIN gGmbH organisiert hierzu die Aktionstage: Mitmachen können alle – ob mit Nachbarn, Freunden, Familie oder dem Sportverein, sicherlich finden sich Mitstrei-ter*innen, die einen nahegelegenen Ort einladender und attraktiver gestalten wollen.  Zur Unterstützung werden kostenlos verschiedene CLEANUP-Materialien wie Mülltüten, Greifer, Besen und Handschuhe durch die BSR zur Verfügung gestellt.

Rund 15 Bucher Bürgerinnen und Bürger von Buch, unter ihnen viele Mitglieder unseres Bürgervereins, führten am 17. September den Herbstputz im Schlosspark Buch durch. Zufällig filmte das rbb in Buch und war auch bei unserem Arbeitseinsatz mit der Kamera dabei. In zwei Stunden haben wir sehr viel geschafft, wie der Unkrautberg beweist.

Der Bucher Bürgerverein führt hierzu in Kooperation mit anderen Einrichtungen ebenfalls diese Aktionen durch und hat diese auf folgendem Plakat zusammen getragen.

Ein weiteres Bauprojekt in Buch ist fertiggestellt

Eröffnung Sportfläche Marianne-Buggenhagen-Schule

Pünktlich zum Schuljahr 2019/2020 wurde die Sanierung der Sportfläche der Marianne-Buggenhagen-
Schule für Körperbehinderte (Ernst-Busch-Str. 27, Berlin-Buch) fertiggestellt.

Zum diesjährigen Sportfest der Schule am 17.9.2019 wird die Anlage um 8:00 Uhr durch Herrn Dr. Kühne, Pankower Stadtrat für Schule, Sport, Facility Management und Gesundheit, feierlich eröffnet.
Freuen wir uns, dass den kleinen und großen Bucher Sportlerinnen und Sportlern die Anlage nach der Sanierung wieder zur Verfügung gestellt werden kann. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Hier finden Sie den Bericht von der Eröffnung:

https://www.stadtentwicklung.berlin.de/staedtebau/foerderprogramme/stadtumbau/index.php?id=3655&tx_ttnews%5Btt_news%5D=1610&cHash=658253cc2894d41ae2002bceca7fb3a1

Achtung! Schienenersatzverkehr S 2

Baumaßnahme

  • S2 Ersatzverkehr tagsüber

    Blankenburg <> Buch

    15.01. (Di) bis 18.01. (Fr), jeweils 09:00 Uhr – ca. 15:00 Uhr
    • Ersatzverkehr mit Bussen.

    Ersatzverkehr mit Bussen Blankenburg – Buch

    Bahnhof in der / auf der Haltestelle wie
    S Blankenburg Bahnhofstraße Bus 150, 154
    S Karow Hubertusdamm, Buswendeschleife BVG Ersatzhaltestelle
    S Buch P & R-Parkplatz Ersatzhaltestelle

    Die Beförderung von Fahrrädern, Kinderwagen und Rollstühlen ist nur im Rahmen vorhandener Kapazitäten möglich, dabei haben Kinderwagen und Rollstühle Vorrang.

    Bitte erwerben Sie Ihre Fahrausweise vor Fahrtantritt, in den Bussen ist leider kein Erwerb von Fahrausweisen möglich.

    Download (PDF, 86KB)

Änderungen des Berliner Flächennutzungsplans beschlossen

Aus der Sitzung des Senats am 8. Januar 2019:

Der Senat hat in seiner heutigen Sitzung auf Vorlage der Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen, Katrin Lompscher, fünf Änderungen des Berliner Flächennutzungsplans (FNP) beschlossen. Der FNP gibt einen Überblick über die wichtigsten Planungsziele der Stadt und wird durch Änderungsverfahren ständig aktuell gehalten.

Senatorin Lompscher: „Die heute beschlossenen Änderungen dienen vor allem der Erschließung neuer Wohnungsbaupotenziale. Insgesamt können durch die Änderungen rund 13.000 neue Wohnungen entstehen. Nach Zustimmung des Abgeordnetenhauses sind damit die Voraussetzungen geschaffen, um die Planungsziele zur Stärkung des Wohnungsneubaus und des Vorrangs der Innenentwicklung in Berlin weiter umzusetzen.“

Buch V/Am Sandhaus/ehemalige Krankenhäuser im Bezirk Pankow
Mit der FNP-Änderung wird eine weitere der großen Neubauflächen Berlins für die Entwicklung zu einem der neuen Stadtquartiere vorbereitet. Im Einzugsbereich des S-Bahnhofs Buch sind die Verdichtung bestehender Siedlungsstrukturen und Nachnutzung bereits bebauter Flächen vorgesehen und es können hier bis zu rund 3.300 Wohnungen neu entstehen. Gleichzeitig sollen Wald- und Offenlandflächen im Zusammenhang mit dem Naturpark Barnim erhalten und aufgewertet werden.

Durch den Senatsbeschluss wird ein intensives Abstimmungsverfahren abgeschlossen, in dem neben öffentlichen Planungsträgern wie Bezirksämtern, Senatsverwaltungen, Nachbargemeinden, Planungsstellen Brandenburgs und des Bundes auch die Bürgerinnen und Bürger ihre Vorstellungen in den Planungsprozess eingebracht haben. Aufgabe der Planung war es, einen gerechten Ausgleich unterschiedlicher Interessen vor dem Hintergrund stadtentwicklungsplanerischer Anforderungen an die gesamte Stadt zu finden.

Die Änderungen werden mit der Zustimmung durch das Abgeordnetenhaus und der anschließenden Veröffentlichung im Amtsblatt wirksam.

Nach Abschluss der Verfahren steht der aktualisierte Flächennutzungsplan im Internet zur Verfügung unter: http://www.stadtentwicklung.berlin.de/planen/fnp

(Quelle: Pressemitteilung Senat Berlin vom 08. 01. 2019 )

Alles Gute für 2019!

Der Bucher Bürgerverein wünscht Ihnen für 2019 alles Gute, viel Erfolg, vor allem aber Gesundheit.

Auch dieses Jahr wird unser Buch einige Änderungen erleben. Die Bauarbeiten an der Wiltbergstrasse gehen voran, in unserem Schlosspark beginnt 2019 der nächste Bauabschnitt, auf dem Bucher Campus wächst das neue Käthe-Beutler-Haus. Wo vor kurzem noch der Markt „1000 kleine Dinge“ stand, entsteht der 3. Bauabschnitt der Bucher Schlossparkpassagen. Also kein Grund zum Meckern? In vielen Veranstaltungen des letzten Jahres wurde deutlich, wie dringend Buch sein Bildungs- und Integrationszentrum benötigt. Wie oft haben wir über die zukünftige Entwicklung der Brunnengalerie diskutiert. Der Rahmenplan Buch-Süd hatte erste Lösungsvorschläge aufgezeigt. Das Gebäude der Hufeland-Schule in der Walter-Friedrich-Strasse benötigt dringend eine Modernisierung. Die ersten Antworten auf einige dringende Fragen bekommen wir hoffentlich auf dem ersten Bucher Bürgerforum des Jahres am 31. Januar um 18:00 Uhr zum Thema „Entwicklung der Wohnquartiere und des sozialen Zusammenhalts in Berlin-Buch“. Wir laden Sie herzlich ein, sich zu informieren und mitzudiskutieren über die Entwicklung unseres Ortsteiles.

Die Veranstaltung zur weiteren Bebauung der Sport-Begegnungsstätte “Bucher Panke-Platz” im Dezember wurde auf Anfang 2019 verschoben. Der Bucher Bürgerverein bringt sich hier aktiv ein und auch Sie können hier mitanpacken. Lassen Sie uns unseren Panke-Platz zu einem lebendigen Treffpunkt für Jung und Alt, für Alteingesessene und neue Bucher Bürgerinnen und Bürger werden.

Und wann bekommt unsere Schlosskirche wieder ihren Turm? Wir werden Sie auf dieser Webseite versuchen, aktuell zu informieren. Der Förderverein Kirchturm hat schon viel erreicht. Bereits am 11. Januar lädt der „Förderverein zum denkmalgetreuen Wiederaufbau des Turmes der barocken Schlosskirche in Berlin-Buch“ e. V.  Sie herzlich ein zu einer Benefiz-Lesung und anschließendem Gespräch. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte unserem Veranstaltungskalender. Um so vollständiger dieser Veranstaltungskalender wird, um so mehr staunt man, was in Buch und Karow angeboten wird.

Wie geht es weiter mit dem Waldhaus, sollen auf dem Gelände der ehemaligen Regierungskrankenhäuser wirklich ein Gewerbegebiet entstehen – nur zwei Fragen, auf die es noch keine abschließende Erklärung gibt.

Wir wünschen uns für Buch eine weitere positive Entwicklung des Ortsteiles und werden uns auch 2019 dafür einsetzen. Informieren Sie sich hier auf unserer Webseite oder bei unseren öffentlichen Mitgliederversammlungen.

Stadtgut Buch: 7. Bucher Weihnachtszauber

7. BUCHER WEIHNACHTSZAUBER

Einfahrt Stadtgut Buch

mit Historie, Gaukelei, Gaumenschmaus, Geschenkideen, Lagerfeuer u.v.m.

Samstag, 15. Dezember 2018 14:00 – 20:00 Uhr

Sonntag, 16. Dezember 2018 12:00 – 18:00 Uhr

Das alte historische Stadtgut Berlin-Buch bildet die Kulisse für den Bucher Weihnachtszauber – einem mittelalterlich inspirierten Weihnachtsmarkt.

Download (PDF, 4.37MB)

Besucher können Geschenkideen wie Kunsthandwerk Schmuck, Keramik oder Honig aus der Region entdecken. Kindern bietet der Markt ein abwechslungsreiches Programm mit Kerzen ziehen, Karussell fahren, Basteln und Weihnachtsmärchen. Die musikalische Vielfalt reicht von Minnegesang über Irish Folk und Panflöten bis zu Chormusik.

Dieses Jahr findet bereits zum 7. Mal der „Bucher Weihnachtszauber“ auf dem historischen Gelände des Stadtgut Berlin-Buchs statt. Er ist inzwischen ein fester Bestandteil in unserer Region und erfreut sich großer Beliebtheit.
Vom 15. bis 16. Dezember kann auf dem mittelalterlich inspirierten Weihnachtsmarkt nicht nur Glühwein geschlürft und gebrannt Mandel verzerrt werden, sondern auch ein buntes Unterhaltungsprogramm betrachtet werden.

Download (PDF, 1.66MB)

Dieses Jahr mit dabei: Der “Weihnachtszirkus der Montessorischule-Buch”, (16. 12. 2018, 15:30 Uhr; Cheerleader aus Panketal, der Abenteuerspielplatz “Moorwiesen” aus Buch und weitere Bucher Vereine.
Es gibt Stände mit Kunsthandwerk, eine Riesenpyramide, Kerzenziehen für Kinder, Märchen aus aller Welt werden gelesen, Irish Folk-Musik mit der berliner Irish und Celtic Rockband “Clover” und vieles mehr.

Adventsfest im Ludwig-Hoffmann-Quartier

Der Verein “Kultur im Quartier” lädt Sie herzlich ein zum Adventsfest im Ludwig-Hoffmann-Quartier.

Adventsfest 2018 L.-Hoffmann-QuartierVon 16:30 – 17:30 Uhr gibt es das beliebte und schon traditionelle gemeinsame Adventssingen mit dem “Quartier-Quartett”

Verein “Kultur im Quartier”

Ludwig-Hoffmann-Quartier, Wiltbergstrasse

Buch verändert sein Gesicht

Logo Berlin-Buch

Wenn Sie aufmerksam durch unseren Ortsteil gehen, werden Sie bemerkt haben, dass es an vielen Orten in Buch rege Bautätigkeiten gibt. Wir wollen Sie kurz informieren:

Abriss "1000 kleine Dinge"

Ein Blick über die Bucher Schlossparkpassage Anfang Dezember zeigt, dass die Abrissarbeiten an der ehemaligen Kaufhalle, zuletzt “1000 kleine Dinge” weit fortgeschritten sind. An dieser Stelle soll der 3. Bauabschnitt der Schlossparkpassagen entstehen, u.a. mit Tiefgarage, einem Elektronikmarkt, einem Bio-Markt und einem Drogeriemarkt. Weitere Informationen finden Sie in der Broschüre buchinside auf S. 12 und 13.

Download (PDF, 1.19MB)

Ein weiteres Wohnhaus der WBG “Wilhelmsruh” eG in der Groscurtstrasse hat in den letzten Monaten sein Antlitz sehr verändert, wie die Fotos zeigen.

WBG Wilhelmsruh/GroscurthstrasseWBG Wilhelmsruh Groscurthstrasse

WBG Wilhelmsruh Groscurthstrasse

Auch die Bauarbeiten an der Wiltbergstrasse gehen weiter. Die EWG Pankow führt in der Groscurthstrasse energetische Sanierungen durch. Näheres finden Sie auf Seite 7 der aktuellen EWG-Broschüre.

Download (PDF, 6.56MB)

Spannend wird es im nächsten Jahr, ob es in Buch auch Wohnungsneubau geben wird. Wir werden Sie dann rechtzeitig informieren.

 

BENN-Buch hatte zur Ideenwerkstatt eingeladen

Seit einigen Monaten ist ein neuer Akteur in Buch aktiv. Das Bucher BENN-Team der Albatros gGmbH (Berlin entwickelt neue Nachbarschaften) ist ein junges, multikulturelles Vierer-Team und die Mitarbeiterinnen sprechen Deutsch, Englisch, Russisch und Arabisch. Ende November führte das Team im Bucher Bürgerhaus eine Ideenwerkstatt durch. Von unserem Bürgerverein waren Steffen Lochow, Volker Wenda und ich mit dabei.

Ideenwerkstatt BENN-Buch

Es ging vor allen darum, die Ergebnisse der aktivierenden Befragungen der letzten Monate auszuwerten, in verschiedenen Workshops zu diskutieren und Lösungswege zu finden. So gab es Workshops zum Thema Diskriminierung, Ängste und Sicherheit, zum Thema Netzwerke und Zusammenarbeit oder zur Teilhabe. Wie kann es in Buch gelingen, zu einem noch besseren Miteinander im nachbarschaftlichen Zusammenleben zu kommen.

„Der Bucher Bürgerverein ist ein wichtiger und einflussreicher Akteur, aber mit wenig Mitgliedervielfalt. Der Bucher Bürgerverein muss mehr Bucher erreichen. Junger Geist fehlt“, so ein Zitat aus der aktivierenden Befragung. Es gibt in Buch zahlreiche Angebote und Veranstaltungen für viele verschiedene Gruppen, die aber nicht bekannt genug sind. Vielleicht muss man neue Wege und Möglichkeiten finden, um die Bevölkerung besser zu informieren. Die Einwohnerinnen und Einwohner von Buch können auch aktiv werden, ohne Mitglied in einem Verein zu sein. Der Bucher Bürgerverein freut sich immer über Jeden, der z. B. bei den freiwilligen Arbeitseinsätzen im Bucher Schlosspark mitmacht.

Die Befragung zeigte deutlich, dass es zu wenig Kontakte zwischen Bewohnern der Flüchtlingsunterkünfte und der alteingesessenen Bucher Bevölkerung gibt. Es gibt zu wenig Begegnungsorte, die Sprachbarrieren sind nur ein Grund für zu wenig Kontakte. Der Panke-Platz sollte weiterentwickelt werden, um so ein Begegnungs- und Integrationsort zu werden. Das geplante Bucher Bildungs- und Integrationszentrum auf der Brunnengalerie wird eigentlich so schnell wie möglich gebraucht. Die Bekanntgabe bzw. Veröffentlichung von Veranstaltungen oder Angeboten muss mehrsprachig erfolgen. Die Einrichtungen von Flüchtlingen brauchen mehr Unterstützung bei der Sprachmittlung und müssen transparenter werden. In Buch müsste es Stadtteilmütter geben. Die rege Diskussion zeigte, dass nicht alle Aufgaben von Ehrenamtlichen übernommen werden können. Es ist für die Arbeit der vielen Ehrenamtlichen schwer, wenn es nicht genug hauptamtliche Ansprechpartner gibt oder diese immer wieder wechseln, da es zu viele Verträge gibt, die zum Teil nur für ein Jahr befristet sind.

Im Workshop Netzwerke und Zusammenarbeit ging es konkret darum, ob die Akteure in Buch gut vernetzt sind und sich gegenseitig bei ihrer Arbeit unterstützen. Die Frage war, was das BENN-Team in den nächsten Monaten erreichen will und wie die Arbeit der Akteure unterstützt werden sollte. Ideenwerkstatt BENN-BuchWie können die Möglichkeiten des Campus Buch, des Helios-Krankenhauses oder der großen Wohnungsanbieter besser genutzt werden. Bis zur Eröffnung des Bildungs- und Integrationszentrums muss es im Bucher Bürgerhaus wieder ein Café geben.

Um die Beteiligung aller Bewohnergruppen auch langfristig zu verankern, wird ein Nachbarschaftsforum aufgebaut. Dem Forum gehören mindestens zur Hälfte Bewohner*innen und zur anderen Hälfte Vertreter*innen von Akteuren in Buch an. Das Nachbarschaftsforum hat die Aufgabe, Informationen an die jeweiligen Gruppen zu geben bzw. Information und Anregungen von diesen einzuholen, anstehende Aufgaben abzusprechen und an Lösungen für den Stadtteil mitzuarbeiten. Die Stadtteilbibliothek Buch wird durch das BENN-Team unterstützt beim Aufbau einer kleinen Sammlung arabischsprachiger Bücher. Diese soll im Januar 2019 eröffnet werden.

In den Pausen gab es zahlreiche Gespräche zwischen den Akteuren, den Vertretern des Bezirksamtes Pankow und dem Bucher BENN-Team. Bestimmt gab es einige Ideen, wie es in Buch zu einem noch besseren Miteinander im nachbarschaftlichen Zusammenleben kommen kann. Das BENN-Team hat für die Arbeit in den nächsten Monaten bei dieser Ideenwerkstatt sicherlich viele, nützliche Hinweise bekommen.

Programm BENN-BuchDas BENN Programm ist bis Ende 2021 zeitlich befristet und wird in Berlin-Buch von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen in Kooperation mit dem Bezirk Pankow durchgeführt und vom Träger Albatros gGmbH seit Anfang 2018 umgesetzt.

Das Büro des BENN-Teams finden Sie im Bucher Bürgerhaus, Raum 2.05. Es ist besetzt am Montag von 11:00 – 13:00 Uhr und am Mittwoch von 16:00 – 18:00 Uhr.

BENN-Buch

Telefon: 030 – 325 339 90

E-Mail: benn-buch@albatrosggmbh.de

Baubeginn des Bucher Bildungs- und Integrationszentrum 2020?

Wir möchten Sie hier auf einen Artikel von Herrn Wähner in der “Berliner Woche” vom 28. November aufmerksam machen.

“Mit dem Vorhaben Bildungs- und Integrationszentrum Buch geht es voran. Das Bezzirksamt habe vor wenigen Tagen das Bedarfsprogramm für den geplanten Neubau bei der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen eingereicht, berichtet Bürgermeister Sören Benn….Holger Dernbach, Leiter des Amtes für Weiterbildung und Kultur, rechnet damit, dass frühestens 2020 mit dem Bau des BIZ begonnen werden kann.”

Hier finden Sie den vollständigen Artikel