Category Archives: Termine

Aktuelles aus dem Bucher Bürgerhaus

Bucher Bürgerhaus

Bucher Bürgerhaus

AKTUELLES

Konzept zur Entwicklung des Pankeparks: Gebietsspaziergang am 24. 10. – vorher anmelden!

Konzept zur Entwicklung des Pankeparks: Gebietsspaziergang am 24. Oktober 2020, 14.00 Uhr

Am Samstag, dem 24.10.2020 findet um 14.00 Uhr ein öffentlicher Gebietsspaziergang zur Erkundung des Pankeparks statt. Treffpunkt ist an der Pankebrücke (Hufelandschule). Der Bezirk Pankow hat das Planungsbüro Henningsen beauftragt, ein Konzept zur Qualifizierung des Pankeparks im Sinne eines generationsübergreifenden Gesundheits- und Bewegungsparks zu erarbeiten. Beim Spaziergang sollen Ideen zur Entwicklung des Pankeparks für die weitere Planung aufgenommen werden. Alle Interessierten sind daher herzlich eingeladen, ihre Hinweise und Anregungen in den Planungsprozess einzubringen.

Download (PDF, 4.48MB)

Pandemiebedingt findet die Begehung mit begrenzter Teilnehmerzahl und unter Berücksichtigung der allgemeinen Abstands- und Hygienemaßnahmen statt. Eine Teilnahme ist daher nur mit Anmeldung und Angabe der persönlichen Kontaktdaten unter 030/885914-0 oder mail@planergemeinschaft.de möglich. Weiterhin ist das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes erforderlich. Bei hoher Nachfrage wird ein zweiter Gebietsspaziergang am späteren Nachmittag angeboten.

Bei Regen muss die Veranstaltung leider entfallen.

Die Finanzierung der Maßnahmen zur Qualifizierung des Pankeparks erfolgt über Mittel des Programms Nachhaltige Erneuerung (ehemals Stadtumbau). Im Mittelpunkt der geplanten Maßnahmen steht die Herrichtung der Flächen zwischen Panke und Bahntrasse als Grün- und Parkanlage für alle Altersgruppen. Ein weiteres Ziel ist die bessere Anbindung des Pankeparks an das Wegenetz.

(Der folgende Teil gehört nicht zur PM!)

Aus dem aktuellen Rahmenplan Buch-Süd

Qualifizierung vorhandener Schulsportgelände an der Panke und deren Einbindung in den
geplanten Gesundheitsparcours im Pankepark

In Absprache mit dem Bezirk und der CBB wird der südliche Bereich der Brunnengalerie aufgrund
seiner direkten Nähe zum Campus in allen Varianten für die Campuserweiterung vorgesehen. Darüber hinaus ist der Pankepark weitgehend von einer Bebauung freigehalten. Ausgehend vom Pankepark bleibt die ehemalige Industriebahn als Grünzug erhalten.

Als große Grün-und Freiflächen stehen den Bucher Bürgern die Grünflächen südliche des Kappgrabens sowie zukünftig der Pankepark zur Verfügung. Wie bereits mit dem ISEK beschlossen, wird der
Pankesportplatz aus Stadtumbaumitteln qualifiziert und mit Sportangeboten ergänzt. Nach der Entscheidung zum Standort der Gemeinschaftsschule (s.o.) wird in einer separaten Studie ein Konzept
für die Neugestaltung des Parks erarbeitet.

Bereits im ISEK 2014 ist die Qualifizierung des Pankeparks als Grünfläche mit Sportangeboten als wichtiger Baustein vorgesehen. Der Pankepark erstreckt sich vom geplanten Pankesportplatz im Norden bis zur Autobahn im Süden.
Gemeinsam mit der bereits als Ausgleichsmaßnahme festgelegten Entsiegelung des ehemaligen THW-Geländes sollen auch das ehemalige Berufsschulgebäude mit Nebenanlagen abgerissen werden.
Konzeption
Kosten 20.000 EUR
Finanzierung Stadtumbau
Rückbau THW
Finanzierung AE-Mittel
Gestaltung der Freiflächen (südl. Teilfläche)
Kosten 2.000.000 EUR
Finanzierung Stadtumbau / AEMittel
Fußgängerbrücke über Panke (Buch IV)
Finanzierung Stadtumbau

Download (PDF, 19.11MB)

 

START: Fotoprojekt #meinmeinkiez 2020 in Berlin-Buch

Alle genannten Termine unter Vorbehalt, erkundigen Sie sich vorher, ob die Veranstaltungen so wie angekündigt stattfinden können

Das Fotoprojekt #meinmeinkiez in Berlin-Buch startet wieder! Kinder, Jugendliche und Erwachsene können im Rahmen des Projektes Fotos von ihrem Kiez Berlin-Buch aufnehmen und anschließend aus allen eingereichten Fotografien die besten 24 Stück für eine Ausstellung auf zwei Riesensmartphones im öffentlichen Raum Berlin-Buchs auswählen.

Am 19., 20. und 21. Oktober sowie am 3. und 5. November kann bei den walks mit zwei Künstlern der Kiez Berlin-Buch fotografiert werden. Die genauen Startzeiten und Treffpunkte der walks stehen auf dem angehängten Flyer. Ab sofort können Kinder, Jugendliche und Erwachsene außerdem ihre Sicht auf ihren Kiez Berlin-Buch unter #mmk2020buch posten oder auch per Mail an meinmeinkiez@buerounbekannt.com einreichen!

Im Anschluss an die walks finden am 17. und 19. November von 16:00 – 20:00 Uhr workshops statt, bei denen die Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen die besten 24 Fotografien von Berlin-Buch auswählen können, die vom 1.-24. Dezember draußen auf zwei Riesensmartphones in der Schlosspassage Buch ausgestellt werden.

Aufgrund der Corona-Pandemie ist die Teilnehmer*innenanzahl bei den walks und workshops eingeschränkt, weshalb wir empfehlen sich unter meinmeinkiez@buerounbekannt.com oder 015904523057 anzumelden. Es ist aber auch möglich einfach zu den auf dem Flyer angegebenen Treffpunkten vorbeizukommen.

Download (PDF, 1.33MB)

Hinsichtlich der Fotoaufnahmen wird auf folgendes hingewiesen:

“Mit der Teilnahme am Fotoprojekt #meinmeinkiez Vol. II willigt ihr ein, dass die im Rahmen des Projektes enstandenen Fotografien im Internet, Printmedien und sozialen Netzwerken veröffentlicht werden dürfen. Wir bitten euch nicht ohne Einwilligung Fotos von anderen Menschen zu machen, da jeder das Recht am eigenen Bild hat (Datenschutz).”

Zusätzlich zu diesem Hinweis müssen die Teilnehmer*innen eine Einwilligung zur Veröffentlichung von Film- und Fotoaufnahmen unterschreiben beziehungsweise von einer/m Erziehungsberechtigten unterschreiben lassen (wenn es gewollt ist). Diese habe ich angehängt. Teilnehmende Kinder und Jugendliche müssen von einer/m Erziehungsberechtigen außerdem bitte die beigefügte Einverständiserklärung zur Teilnahme ausfüllen und unterschreiben lassen.

Logo BildungsverbundMit den besten Grüßen

Franziska Myck
Koordinatorin für den Bildungsverbund Berlin-Buch
c/o Montessori-Gemeinschaftsschule Berlin-Buch
Wiltbergstraße 50, Haus 23
13125 Berlin-Buch

Mobil: 01590 4523057
E-Mail: f.myck@karuna-ev.de
Web:
www.bildungsverbund-buch.de

Gerne können Sie die Flyer ausdrucken und weiterverteilen. Danke.

Download (PDF, 2.72MB)

Download (PDF, 44KB)

Download (PDF, 25KB)

Festgottesdienst in der Schlosskirche Buch

Schlosskirche Buch

Schlosskirche Buch

Adolf Wermuth bekommt ein Ehrengrab!

Deshalb eine herzliche Einladung zum Festgottesdienst in die Evangelische Schlosskirche Buch anlässlich des 100. Geburtstages Groß-Berlins und der Anerkennung der Grabstätte Adolf Wermuths zur Ehrengrabstätte des Landes Berlin.

In diesem Jahr, da wir den 100. Geburtstag Groß-Berlins begehen, ist es tatsächlich gelungen, dass die Grabstätte Adolf Wermuths auf dem Friedhof der Schlosskirche Buch als Ehrengrabstätte des Landes Berlins anerkannt wird.

Adolf Wermuth (1855-1927) wurde 1912 zum Oberbürgermeister Berlins gewählt und betrieb eine beispiellose Erweiterung des Stadtgebietes durch Fusion. Aus dem ursprünglichen Berlin-Cölln, sieben weiteren Städten, 59 Landgemeinden und 27 Gutsbezirken fügte er Groß-Berlin zu einem aus zwölf Bezirken bestehenden städtischen Organismus zusammen. Ohne ihn wäre das heutige Berlin Anfang des 20. Jahrhunderts kaum zu einer Metropole zusammengewachsen. Mit der Gründung der Metropole Groß-Berlin 1920 war dieser Prozess vorerst abgeschlossen.

Adolf Wermuth bewohnte als Oberbürgermeister das Schloss Buch. Er verbrachte nicht nur die Sommermonate in dem barocken Gutshaus, sondern nutzte es während der Kriegsjahre als ständigen Wohnsitz.

Während des ersten Weltkrieges führte er für Berlin und die angrenzenden Ortschaften die Brotkarte ein, die eine durchgehende Versorgung der Stadt während der Kriegsjahre gewährleitete. Aus der Brotkartengemeinschaft entstand nach dem Krieg 1920 Groß-Berlin.

 

Wir feiern am Montag, den 12. Oktober 2020, 18:00 Uhr einen Festgottesdienst mit anschließendem Empfang zu Ehren Adolf Wermuths und der Anerkennung seiner Grabstätte als Ehrengrab des Landes Berlin, in der Schlosskirche Buch. Gleichzeitig feiern wir den 100. Geburtstag Großberlins.

Der 12. Oktober ist der Todestag Adolf Wermuths.

Den Gottesdienst feiern wir zusammen mit Bischof Christian Stäblein.

Die Grußworte werden von dem Regierenden Bürgermeister Michael Müller, von dem Bezirksbürgermeister Pankows Sören Benn und von dem Urenkel, Dr. Peter Wermuth gesprochen.

Im Rahmen von Gottesdienst und Empfang wird es einen Festakt zur Anerkennung des Ehrengrabes A. Wermuths geben.

Musikalisch wird ein Bläserquartett der Kirchengemeinde Karow den Empfang begleiten.

Um den Schutz vor der Ausbreitung der Coronapandemie zu gewährleisten, nutzen wir den Kirchraum, die Übertragungen ins Freie auf den Friedhof und den Schlosspark.

Wenn Sie an dem Festgottesdienst teilnehmen möchten, bitten wir Sie um Rückmeldung (030 9497163 oder pfarramtberlinbuch@online.de ).

 

Michael Müller würdigt Oberbürgermeister Adolf Wermuth

Pressemitteilung vom 09.10.2020

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, wird am 12. Oktober 2020 um 18.00 Uhr, am Rande eines Festgottesdienstes zu Ehren von Adolf Wermuth in der Evangelischen Schlosskirche Buch (Alt-Buch 36, 13125 Berlin), das Wirken des ehemaligen Oberbürgermeisters würdigen (Wort-Bild-Temin). Den Gottesdienst halten Pfarrerin Cornelia Reuter und Bischof Christian Stäblein. Im Anschluss daran wird am Grab Wermuths ein Ehrengrabstein niedergelegt.

Müller: „Dank der Vision und der Beharrlichkeit von Adolf Wermuth wurde Berlin vor hundert Jahren quasi über Nacht zur drittgrößten Stadt der Welt. Ihm ist es ganz maßgeblich zu verdanken, dass am 27. April 1920 das „Gesetz über die Bildung einer neuen Stadtgemeinde Berlin“ vom Preußischen Landtag verabschiedet werden konnte. Adolf Wermuth war von 1912 bis 1920 Berliner Oberbürgermeister. Aus dem ursprünglichen Berlin-Cölln, sieben weiteren Städten, 59 Landgemeinden und 27 Gutsbezirken entstand unter seiner engagierten Mitwirkung Groß-Berlin. Ohne ihn wäre das heutige Berlin Anfang des 20. Jahrhunderts kaum zu einer Metropole zusammengewachsen.“

ev. Kirchengemeinde Schlosskirche Buch

Beteiligungsveranstaltung: Buch braucht bessere Wege!

Buch braucht bessere Wege! Veranstaltung zur Beteiligung am 10. Oktober 2020, 13:00 Uhr

Pressemitteilung des Bezirksamtes Pankow vom 29.09.2020

Eine Beteiligungsveranstaltung zur Wegesituation im Ortsteil Buch findet am Samstag, dem 10. Oktober 2020 im Garten des Bucher Bürgerhauses, Franz-Schmidt-Straße 8-10, 13125 Berlin, von 13:00 bis 16:00 Uhr statt.

Bucher Bürgerhaus

Bucher Bürgerhaus, Franz-Schmidt-Strasse

Nach der Vorlage eines Gesamtkonzeptes für die Verbesserung des Fuß- und Radwegenetzes durch das vom Bezirksamt Pankow beauftragte Büro LK Argus sollen die Maßnahmen nun in den kommenden Jahren umgesetzt werden. Auf der Veranstaltung werden die Ergebnisse der Bestandsaufnahme vorgestellt und verschiedene Varianten für die Verbesserung der Wege mit der Bewohnerschaft erörtert. Interessierte sind herzlich eingeladen, ihre Hinweise und Anregungen in den Planungsprozess einzubringen. Pandemiebedingt findet das Treffen im Garten des Bucher Bürgerhauses statt, bei Regen muss es daher leider entfallen. Die Veranstaltung berücksichtigt die allgemeinen Abstands- und Hygienemaßnahmen, daher ist der Einlass nur mit Nasen- und Mundschutz möglich. Wartezeiten vor den Planungstischen können nicht ausgeschlossen werden.
Die Finanzierung erfolgt über Mittel des Programms Nachhaltige Erneuerung (ehemals Stadtumbau). Im Mittelpunkt der geplanten Maßnahmen stehen die Beseitigung von Barrieren, die mobil eingeschränkten Menschen das Nutzen der Fußwege erschwert, sowie der Ausbau und die Verbesserung des Radwegenetzes. Zudem soll die Beleuchtung innerhalb der Haupt-Wegeverbindungen verbessert werden.

Download (PDF, 1016KB)

Ortsteil-Stammtisch Tourismus in Buch

Unter der Überschrift “Kultur und Tourismus in Berlin Buch” laden wir alle aktiven, engagierten, kreativen und interessierten Organisationen und UnternehmerInnen des Ortsteiles ganz herzlich zum ersten “Ortsteilstammtisch Tourismus” ein.

Welche Rolle spielt Tourismus bei uns? Was sind unsere lokalen Stärken? Wie lassen sich am Ort Kultur, Gast- und Veranstaltungsgewerbe halten? Wie können wir unsere Kräfte sinnvoll bündeln und welche Zielgruppen sind für Buch relevant? Über diese und weitere Fragen wollen wir in den Austausch treten. In Anwesenheit der Stadträtin für Jugend, Wirtschaft und Soziales, Frau Rona Tietje und der Wirtschaftsförderung Pankow wollen wir gemeinsam einen Blick auf die aktuelle Situation in Buch werfen und ins Gespräch kommen über touristische Perspektiven, Potentiale, Projekte, Netzwerke und Kooperationen.

Wir freuen uns auf Ihr zahlreiches Erscheinen! Die Teilnahme ist kostenfrei! Anmeldungen bitte formlos per email an sandra.vogt@tic-berlin.de.

30. Oktober 2020; 17:00 – 20:00 Uhr

Der Veranstaltungsort wird noch bekannt gegeben.

Tourismusverein Pankow e.V. // tic Kultur- und Tourismusmarketing Berlin-Pankow und Bucher Bürgerverein e.V.

BUCHER BÜRGERFORUM: Bildungs- u. Integrationszentrum

Sehr geehrte Damen und Herren,

der Bucher Bürgerverein und das Amt für Weiterbildung und Kultur beim Bezirksamt Pankow laden Sie hiermit ganz herzlich zum

Bucher Bürgerforum

zum Bildungs- und Integrationszentrum

auf dem Campus Berlin-Buch, Mensa ein.

Das ist der Abschluss der Aktionswoche, wo sich viele zukünftige Mieter und Akteur vorgestellt haben.

Geplant ist folgendes:

  1. Begrüßung durch den Bucher Bürgerverein (ca. 5 min Herr Lochow)
  2. Beginn Herr Benn (ca. 5-10 min)
  3. Herr Seitenbecher: Lageplan, Grundrisse, Zeitstrahl, BPU/VPU, Partizipation, MFN (20-25 min)
  4. Vorstellung der Fachbereiche, Jugendkunstschule und Gläsernes Labor (30 min)

 

Beitrag Bibliothek (Fr. Tiepke)

Beitrag Gläsernes Labor (Hr. Dr. Scheller/ Fr. Jacob)

Beitrag VHS Gesundheit (Hr. Schmelter)

Film Jugendkunstschule 2,5 min (Fr. Lekschas)

Beitrag Kunst und Kultur (Fr. Balla)

Beitrag vom Museum Pankow (Fr. Roters)

Vorstellung Musikschule (Hr. Berghäuser)

 

  1. Podium mit Herrn Benn, Herrn Dr. Scheller, Herrn Dr. Seitenbecher, Frau Tiepke…  (Fragerunde ca. 30min)

Bitte beachten Sie die aktuellen Hygienevorschriften

Bildungs- und Integrationszentrum Buch (BIZ Buch, in Planung)

BIZ-Buch, karlundp, Präsentation, Aussenansicht

Bild: karlundp Gesellschaft von Architekten mbH

Das BIZ Buch – Heimat für Kultur und Bildung

Buch erhält eine neue Heimat für Kultur und Bildung: Auf der Freifläche Groscurthstraße 21-33 entsteht bis 2025 auf ca. 3300 qm und 4 Etagen das Bildungs- und Integra­tions­zen­trum (BIZ) Buch. Waren bislang nur Bibliothek und Musik­schule in Buch präsent, wird sich das künftig ändern: Erstmals ziehen Volks­hoch­schule, Musik­schule, Bibliothek und der Bereich Kunst und Kultur mit Kunst­werkstätten und Tanz­räumen in ein Haus, ergänzt um das Gläserne Labor des Campus Berlin-Buch und einzelne Aus­stellungen des Museum Pankow. Ein Novum in dieser Fülle und Verzahnung nicht nur für den Bezirk, sondern auch für Berlin und Deutschland – und Werbung und Strahl­kraft für Buch.

Ein wichtiger Faktor ist dabei auch das Gläserne Labor, was ebenfalls mit eigenen Räum­lich­keiten eine Heimat im BIZ findet und Kinder experi­men­tell und spielerisch an natur­wissen­schaftliche Themen heranführt – in enger Kooperation mit den anderen Einrichtungen wie der angren­zenden Bibliothek. Und so wird das BIZ auch einen Schwer­punkt auf sogenannte MINT-Themen setzen, ohne dass andere Kulturangebote zu kurz kommen werden.

Was erwartet die BucherInnen und Bucher noch:

  • Eine deutlich größere Bibliothek über zwei Etagen, die man mit ent­sprechen­dem Lese­ausweis außer­halb der Öffnungs­zeiten, beispiels­weise am Sonntag, aufsuchen kann.
  • Kinderbetreuungs­räume für Eltern oder Großeltern, die Kurse besuchen – ob nun im Yoga- und Bewegungs­raum oder in einem der vielen neu ausgestatteten Unterrichts­räumen der Musik­schule und VHS.
  • Projekträume und große Multi­funktions­räume, die nicht nur für die Angebote der Ein­rich­tungen zur Ver­fügung stehen, sondern auch für Vereine und Initiativen vor Ort.
  • Ein Café im Eingangs­bereich für die gastrono­mische Ver­sorgung.
  • Und umfangreiche Außen­flächen mit Urban Gardening-Bereichen, einer Lese­terasse, Sitz­bereichen für Kurse im Freien und einem kleinen Amphittheater – um nur einen Teil der Highlights zu nennen.

Derzeit laufen die detaillierten Raum­planungen für das Gebäude – errichtet von karlundp-Archi­tek­ten zusammen mit Topos Land­schafts­architekten. Ab 2021 starten die ersten bau­vor­berei­tenden Maß­nahmen auf der Fläche, bevor es dann 2022 richtig los­geht und wir am 1. Juli 2025 das Haus feierlich mit den Bucherinnen und Buchern eröffnen wollen.

Bis dahin wird es eine Vielzahl an kleinen und größeren Aktionen geben, um den Gedanken des BIZ gemeinsam zu leben und zu entwickeln. Eine erste kleine Aktionswoche Ende September 2020 in der jetzigen Bucher Bibliothek mit Ange­boten aller Ein­rich­tungen soll einen ersten Eindruck vermitteln – abge­schlossen von einem Bucher Bürger­forum am 1. Oktober 2020 unter Teilnahme des Bezirksbürger­meisters Sören Benn. In 2021 sollen erste partizi­pative Work­shops mit interessierten Bucher_innen statt­finden, damit wir noch genauer wissen und planen, was Sie im BIZ erwarten. Denn dieses Haus soll kein Haus des Amtes für Weiter­bildung und Kultur werden – es soll ein Wohn­zimmer für die Bucher Bevöl­kerung und eine Heimat für Kultur, Bildung und Inte­gration werden.

Lesen Sie hierzu bitte die Seite 12 der aktuellen Broschüre buchinside

Download (PDF, 1.04MB)

Download (PDF, 3.32MB)

“Pankow in Bewegung” – Aktionstag im Bucher Bürgerhaus

“Pankow in Bewegung”

Bucher Bürgerhaus

Bucher Bürgerhaus

Aktionstag für alle Generationen im Bucher Bürgerhaus, Garten

Bitte vorher anmelden!

Download (PDF, 162KB)

 

Bewerbungsfrist für den Berliner Beteiligungsbeirat hat begonnen

Die Zentrale Anlaufstelle für Beteiligung der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen freut sich Ihnen mitteilen zu können, dass mit dem heutigen Tag das offene Bewerbungsverfahren für den Beteiligungsbeirat begonnen hat. Aufgerufen zur Bewerbung sind sowohl Berliner Bürgerinnen und Bürger ab 14 Jahren als auch die an Stadtentwicklung interessierte Zivilgesellschaft. Eine Bewerbung ist sowohl direkt online als auch über ein Papierformular möglich.
Bewerbungsschluss ist der 10. Oktober 2020.
 
Der mit 24 Personen besetzte Beteiligungsbeirat soll die Umsetzung und Weiterentwicklung von Bürgerbeteiligung in der Stadtentwicklung begleiten. Seine Meinung ist auch gefragt, wenn es um die konkrete Ausgestaltung von Bürgerbeteiligung in ausgewählten Fällen geht. Neben Politik und Verwaltung sind darin die Bürgerschaft mit 8 Mitgliedern und die organisierte Zivilgesellschaft mit 6 Mitgliedern vertreten. Alle Mitglieder sind mit gleichem Rede- und Stimmrecht ausgestattet. Weitere Informationen zum Beteiligungsbeirat und den Zugang zur Online-Bewerbung finden Sie im Internet unter: www.stadtentwicklung.berlin.de/beteiligungsbeirat
 
Gerne können Sie auch die digitalen Informationsmaterialien unseres Internetangebots nutzen oder ein Info-Paket mit gedruckten DIN-A3-Postern und Faltblättern bei uns anfordern, per Mail an buergerbeteiligung@sensw.berlin.de oder telefonisch unter 030 / 90139-3996.
 
Alle interessierten Organisationen sollten sich zudem den 29. September 2020 vormerken! An diesem Tag wird es in der Stadtwerkstatt (Karl-Liebknecht-Straße 11, 10178 Berlin, 1. Stock in den Arkaden) eine offene Sprechstunde zur Mitwirkung im Beteiligungsbeirat und zur freien Trägerschaft als Partner der Verwaltung für die Zentrale Anlaufstelle für Beteiligung geben. Pandemiebedingt wird die Sprechstunde in drei Durchgängen á 45 Minuten zwischen 16 Uhr und 19 Uhr durchgeführt. Die Zahl der Teilnehmenden ist begrenzt, wir bitten Sie daher dringend um Voranmeldung unter: https://terminplaner4.dfn.de/offenesprechstundeZAB
 
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung,
lassen Sie uns #GemeinsamStadtMachen !
 
Mit freundlichen Grüßen
 
Zentrale Anlaufstelle für Beteiligung
Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen

 

Bucher Bürgerhaus: Freiluftkino

Bucher Bürgerhaus

Bucher Bürgerhaus

FREILUFTKINO

“Als Hitler das rosa Kaninchen stahl”

gview file=”https://www.bucher-buergerverein.de/wp-content/uploads/2020/08/Freiluftkino-Buch-2020_A4-Plakat.pdf”]