Blog Archives

Zwei Tipps für Kalender 2021

Ein Kalender, der zum Hören anleitet. Tatsächlich lehrt uns der Grafiker H.-Jürgen Malik zuallererst das Sehen und dann das Hören. Er hat zwölf Motive ausgewählt, die typisch sind für Buch, ja die jede Bucherin und jeder Bucher kennen sollte. Seine Bildsequenzen geben nicht nur typische architektonische Highlights wieder, sondern es sind Bildsequenzen, die Geschichten erzählen. Der Bucher Bahnhof, Menschen, die geschäftig hin- und herlaufen, Menschen die warten und verweilen. Über ihrer Eile breitet sich ein grüngrauer Himmel aus, in den sich die Linien der Oberleitungen zart einschreiben. Eine Szene, die nahezu zeitlos erscheint, vor 150 Jahren genauso vorstellbar, wie heute. Oder das Tor zum Schlosspark. Spaziergänger verweilen. Im Hintergrund baut sich die Kirche auf. Ihr fehlt der Turm. Ein Hinweis darauf, dass das Bild jüngeren Datums ist. Doch der Eckensteher im Vordergrund könnte auch schon mit Fontane im Schlosskrug gesessen haben. Der Park ist zeitlos. Die kleinste Brücke, verwegen geschwungen, hat es in den Kalender geschafft. Und es fehlt auch nicht der Parkbesucher, der innehält und verträumt ins Wasser schaut, heute wie vor 100 Jahren. Ich glaube, das ist das Kunststück, welches H.-Jürgen Malik wirklich glückt. Er aquarelliert mit Pinsel, Wasser und Farbe, zeigt uns vertraute Bilder und spinnt uns in ein Gespräch ein. Der Raum weitet sich und Geschichten werden lebendig, die zur Bucher Geschichte gehören. Alte Geschichten, die jederzeit wiederaufgeführt werden können. Die Kalenderblätter laden zum Spazieren ein auf der Suche nach der Perspektive, die der Grafiker H.-Jürgen Malik eingenommen hat: Ein Gang über den Friedhof hin zum Grab von Adolf Wermuth, dem „vergessenen Vater“ Berlins oder ein Spaziergang über den alten Gutshof, heute Stadtgut. „Meine Seele hört im Sehen“ – dieses Leitmotiv aus der Händelarie will mir nicht aus dem Kopf. Es ist ein Transformationsprozess der eigenen Art. Von Monat zu Monat lädt jedes Kalenderblatt ein, die Bucher Geschichten zu belauschen mit einem Bild im Kopf.

Wir danken H.-Jürgen Malik und dem Förderverein zum denkmalgetreuen Wiederaufbau des Turmes der barocken Schlosskirche in Buch e.V., in Sonderheit Rolf Kranke, verantwortlich für das Layout, für diesen Kalender, der uns durch das Jahr 2021 führt. Eine Ausstellung mit den Originalen ist in der Schlosskirche zu sehen. Der Kalender ist ab sofort über die Ev. Kirchengemeinde gegen eine Spende erhältlich. Möge der Kalender seine Liebhaberinnen und Liebhaber finden und die Wiedererrichtung des Kirchturmes befördern.

Cornelia Reuter

Aus dem Gemeindebrief der ev. Schlosskirchengemeinde Buch

Inzwischen schmücken die Kalenderblätter von Hans Jürgen Malik die Empore in unserer Kirche. Aus den 12 Originalen hat Hans Jürgen Malik einen Kalender mit Bucher Motiven zusammengestellt, den Sie gern im Gemeindebüro erhalten können. Mit Ihrer Spende unterstützen Sie die Wiedererrichtung des Kirchturms der Bucher Schlosskirche.

Förderverein Kirchturm

Förderverein zum denkmalgetreuen Wiederaufbau des Turmes der barocken Schlosskirche in Berlin-Buch e. V.
Alt-Buch 36
13125 Berlin

Telefon/Telefax: 030/9497163
E-Mail: kirchturm@schlosskirche-berlin-buch.de

 

 

Jahreskalender Agrar Gut Hobrechtsfelde

Auch dieses Jahr … Die schönsten Fotos von unseren Pferden, Mulis, Rindern und Büffeln.

Mit diesem Kalender wollen wir Ihnen unsere Tiere ein Stück näher bringen. Denn unsere Tiere leben wild und frei auf großzügigen Flächen und lassen sich nicht immer von den Besuchern finden.

Preis: 12,50 Euro (+ Versand 4.50 Euro)

Der Erlös aus dem Verkauf des Kalenders geht an den Montessori-Waldkindergarten „Birkenbäumchen“ in Hobrechtsfelde

Die ca. 40 Kinder sind jeden Tag in der Natur unterwegs – ganz nach dem Grundsatz der Montessori- und Waldpädagogik. „Hilf mir es selbst zu tun“ steht im gesamten Tagesablauf im Vordergrund der Kinder. Das 5-köpfigen Pädagogen-Team fördern die Grundbedürfnisse der Kinder wie Bewegung, Entdecken und Begreifen.

 

Sie können den Kalender abholen:

Hobrechtsfelder Dorfstr. 51a

16341 Panketal OT Hobrechtsfelde

 

(bitte vorher anrufen) 0 176 10177120

 

oder, wenn der Kalender verschickt werden soll:

e-Mail an: info@agrar-hobrechtsfelde.de

mit ihrem Namen und Adresse.

 

 

Herbstlicher Schlosspark Buch

Mit diesen aktuellen Bildern von unserem Schlosspark Buch möchte sich der Bucher Bürgerverein für die Arbeit der letzten Monate beim Bezirksamt Pankow und dem Senat in unserem Schlosspark bedanken. Ein besonderer Dank gilt Frau Benjamin vom BA Pankow, die sich seit Jahren für den Schlosspark einsetzt. Seit 2013 wird die historische Gestalt des Schlossparkes wieder hergestellt. Zuletzt wurde ein Teil des Holländischen Gartens und vor allem der Übergang vom Schlossparterre zum Holländischen Garten gestaltet.

Sowie das Corona-Virus es wieder zulässt, wird der Bucher Bürgerverein auch wieder aktiv an der Pflege unseres Schlossparkes sich beteiligen.

Denkmalgerechte Erneuerung von Teilen des Schlossparks Buch

 

Freiwilliger Arbeitseinsatz im Schlosspark Buch

Schlossparkeingang Alt-Buch

Der restaurierte Parkeingang in Alt-Buch

Der Bucher Bürgerverein führt am Dienstag, dem 07. Juli 2020 einen freiwilligen Arbeitseinsatz durch und freut sich auf viele, fleißige Helfer.

Treffpunkt: 10:00 Uhr Parkeingang Alt-Buch/Rosenbeet.

Bitte denken Sie an die Corona-Regeln. Mundschutz und Handschuhe bitte mitbringen.

Bitte anmelden! Bewegungsangebote für Seniorinnen/Senioren im Schlosspark

Kostenfreies Bewegungsprogramm im Schlosspark Buch

Haben Sie Interesse, sich regelmäßig sportlich zu betätigen? Sie wünschen sich ein Bewegungsprogramm in der Gemeinschaft, angeleitet durch speziell qualifizierte BIB-Trainer*innen?

» Sie haben Interesse regelmäßig an einem kostenfreien Bewegungsprogramm im Freien teilzunehmen?

» Sie waren schon immer aktiv oder möchten mit Sport beginnen?

» Sie sind ≥ 65 Jahre?

» Sie wünschen sich ein Programm, was Ihre Gesundheit fördert und professionell angeleitet wird?

» Sie mögen die Gemeinschaft?

BEWEGUNG BIB IM BEZIRK

QVNIA e.V.

PANKOW

 

Dann möchten wir Sie herzlich zu unserem wöchentlichen Bewegungsprogramm von BIB in Pankow einladen!

Bitte unbedingt vorher anmelden!

Wir planen, die Termine im Schlosspark Buch ab dem 17.06.2020 wieder jeden Mittwoch anzubieten.

Aufgrund der Verordnung zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie müssen wir hierbei die Gruppengröße bis auf Weiteres begrenzen und sind bestrebt, bei Bedarf mehrere Termine anzubieten. Um dies sicherzustellen, ist eine telefonische Anmeldung vorher unbedingt notwendig.

Nach telefonischer Absprache sind Termine zu den folgenden Zeiten möglich:

–       14:00 bis 15:30 Uhr und 15:40 bis 17:10 Uhr

–       14:30 bis 16:00 und 16:10 bis 17:40 Uhr

Treffpunkt: Eingang an der Wiltbergstraße Gegenüber der Hausnummer 21

Qualitätsverbund Netzwerk im Alter – Pankow e.V.

Schönhauser Allee 59b, 10437 Berlin

Tel.: 030 – 474 88 77 0 | E-Mail: kontakt@qvnia.de

QVNIA e.V.

 

 

Ein Fest im Schlosspark Buch war geplant

 

Ende vorigen Jahres konnten Sie hier vom geplanten Fest im Schlosspark Buch zum 30jährigen Jubiläum des Bucher Bürgervereins sowie 100 Jahre Eingemeindung von Buch in die Stadt Berlin lesen.

Dazu fand ich im aktuellen Gemeindebrief der ev. Schlosskirchengemeinde Buch folgenden Artikel:

Eigentlich war alles anders, ganz anders geplant!!!

“Aus Anlass der 100jährigen Eingemeindung des märkischen Dorfs Buch in die Stadt Berlin und des 30jährigen Bestehens des Bucher Bürgervereins wollten wir zu einem Fest im Schlosspark einladen, die Gemeinde der Evangelischen Kirche Buch und der Bucher Bürgerverein.Der Schlosspark wurde ausgewählt, weil der vor 100 Jahren amtierende Berliner Oberbürgermeister Adolf Wermuth seinen Wohnsitz im Bucher Schloss hatte und sich auch seine Begräbnisstätte nebenan auf dem Kirchhof der Bucher Schlosskirche gewählt hat. Inzwischen ist diese Grabstätte auf die Liste der Ehrengräber des Landes Berlin gesetzt worden.Das Fest sollte mit kulturellen Darbietungen, Diskussionsrunden und Gesprächen die Entwicklung von Berlin-Buch von 1920 bis heute auf den Gebieten Bürgerengagement, Wissenschaft, Medizin und Kultur vermitteln und feiern, und den Zusammenhalt vor Ort stärken. Als Schirmherr konnte der Bezirksbürgermeister Sören Benn gewonnen werden. Nun müssen wir das Fest auf unbestimmte Zeit verschieben. Das bedauern wir sehr. Doch aufgeschoben ist nicht aufgehoben und so hoffen wir, dass wir, wenn wir wieder Planungssicherheit haben, das Fest in einem geeigneten Rahmen nachholen können.Wann auch immer wir feiern werden 615-544-8043 , einen Grund für unser Fest können wir dann hoffentlich hinzufügen: den Dank für alle Hilfe, Hilfsbereitschaft und Bewahrung, die wir erfahren haben.Hoffen wir auf einen behüteten Ausgang – herzlich Cornelia Reuter”

Download (PDF, 7.1MB)

 

Sanierung unseres Schlosssparks Buch geht voran

Im Rahmen des Förderprogramms Stadtumbau wird in diesem Jahr der 4. Bauabschnitt zur Qualifizierung des Schlossparks Buch realisiert. Insgesamt stehen dafür 580.000 Euro zur Verfügung.

Der Abschnitt umfasst den Bereich des nördlichen Holländischen Gartens mit den vier symmetrischen Wiesenkarrees. Die umlaufenden Wege mit dem inneren Wegekreuz werden erneuert, der mittlere Querweg erhält zwei Rondelle mit Rundbänken.

Bitte lesen Sie hier weiter

Entlang der Wege wurden viele neue Bäume gepflanzt, zur Zeit wird der Übergang vom Schlossparterre zum Holländischen Garten mit neuen Treppen errichtet.

Sanierung Schlosspark Buch

Schlosspark Buch: 4. Bauabschnitt

Start für 4. Bauabschnitt im Schlosspark Buch im Februar 2020

Im Rahmen des Förderprogramms „Stadtumbau“ wird in diesem Jahr der 4. Bauabschnitt zur Qualifizierung des Schlossparks Buch realisiert. Insgesamt stehen dafür finanzielle Mittel in Höhe von 580.000 Euro zur Verfügung.

Schlossparkeingang Alt-Buch

Der restaurierte Parkeingang in Alt-Buch

Der Abschnitt umfasst den Bereich des nördlichen Holländischen Gartens mit den vier symmetrischen Wiesenkarrees. Die umlaufenden Wege mit dem inneren Wegekreuz werden erneuert, der mittlere Querweg erhält zwei Rondelle mit Rundbänken. Alle Alleen werden vervollständigt, gemäß dem vorherigen Bauabschnitt mit Linden bzw. Hainbuchen. Die Wiesenflächen werden in den Bereichen entlang der Wege neu angesät. Der fehlende östliche Kanal-Arm soll nicht wiederhergestellt, stattdessen wird der ehemalige Verlauf durch Entnahme der Strauchvegetation wieder sichtbar gemacht.
Im Rahmen der geplanten Maßnahmen müssen ab Mitte Februar 2020 insgesamt 19 Bäume gefällt werden. Sieben davon werden auf Grund ihrer starken Schädigung gefällt, drei Bäume zu Gunsten der Neupflanzung innerhalb der Allee, um so den notwendigen Lichtraum zu schaffen, und neun Bäume werden zu Gunsten einer guten Weiterentwicklung von vorhandenen Allee- bzw. Nachbarbäumen entnommen. Weiterhin wird entlang der Alleebäume vorhandener Wildaufwuchs entfernt. Für Neupflanzungen sind insgesamt 32 Hainbuchen, acht Linden und rund 70 Gehölze vorgesehen.
Die Baumaßnahme läuft von Februar bis Dezember 2020. Während der Bauzeit wird der zu bearbeitende Teil des Parks nicht nutzbar sein.

(Quelle: PM Bezirksamt Pankow vom 30. 01. 2020

Das Jahr 2020 in Buch

Der Bucher Bürgerverein wünscht Ihnen ein erfolgreiches und gesundes Jahr 2020

Herzlich Willkommen auf unserer Webseite. Wir freuen uns, dass Sie sich auch im Neuen Jahr wieder hier Informationen über interessante Themen für Buch besorgen. In diesem Jahr kann unser Bucher Bürgerverein auf 30 erfolgreiche Jahre zurückblicken. Der Bürgerverein wird auch 2020 versuchen, Antworten auf drängende Fragen der Bucherinnen und Bucher zu finden.

Was wird uns 2020 bringen? Am 06. Januar öffnet unsere Schwimmhalle endlich wieder und strahlt in neuem Glanz. Die Bauarbeiten am 3. Bauabschnitt der Schlossparkpassagen gehen voran. Auf dem Campus nimmt das Käthe-Beutler-Haus am Lindenberger Weg immer mehr Formen an und die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler freuen sich auf die neuen Laborräume. Voraussichtlich gibt es auf dem Campus im Frühjahr eine weitere Grundsteinlegung.

 

Die Kinder und Jugendlichen warten ungeduldig darauf, ihre Tricks auf der neuen Skateranlage an den Bahngleisen zu zeigen. Das sind nur einige Beispiele, dass sich Buch weiter gut entwickelt. Die Bucherinnen und Bucher sind auch neugierig, wie der aktualisierte Rahmenplan Buch-Süd, der uns bestimmt bald vorgestellt wird, aussieht. Es geht u.a. um den Standort der geplanten Gemeinschafts-schule. Und wie kann es uns gelingen, die in Buch lebenden Flüchtlinge weiter zu integrieren. Bestimmt wird es 2020 Informationen geben zu geplanten Neubauten. Entstehen in Buch V (Straße Am Sandhaus/Hobrechtsfelder Chaussee) neue Häuser? Und wie kann die Moorlinse dabei geschützt werden, die jetzt schon viele Naturfreunde anzieht. Die Planungen für das Bucher Bildungs- und Integrationszentrum werden jetzt konkreter. Fest steht, das die Musikschule, die Stadtteil-bibliothek, Teile des Gläsernes Labors und ein Teil der Volkshochschule Pankow hier einziehen. Es wird auch Veranstaltungsräume und ein gastronomisches Angebot geben. Die Bucher Einwohnerinnen und Einwohner haben sicher auch noch einige Ideen und Vorschläge für unser BIZ. Machen wir darauf aufmerksam, dass unsere Ideen in die Planung einfließen.

Und was ist am 01. Oktober 2020? Vor genau 100 Jahren wurde unser Ortsteil zum Teil von „Gross Berlin“. Sicher wird es auch in Pankow aus diesem Anlass einige Veranstaltungen geben. Sie werden Sie in unserem Kalender auf dieser Webseite finden. Die Arbeiten an unserem Schlosspark werden weitergehen und die freiwilligen Arbeitseinsätze unseres Vereins im Schlosspark gibt es auch 2020. Sie sind herzlich eingeladen, selbst aktiv zu werden, um den Schlosspark als eine grüne Visitenkarte unseres Ortsteiles zu präsentieren. Vielleicht sehen wir in diesem Jahr auch die ersten Gerüste an unserer Schlosskirche, damit die Kirche endlich wieder ihren Turm bekommt. Der Panke-Platz bekommt in diesem Jahr vielleicht sein Haus mit Umkleide- und Sanitärräumen. Und das Verkehrsproblem in Buch und im gesamten Nordosten Berlins ist noch nicht gelöst. Der Senat will hier eine Konzeption vorlegen, aber wann?

Wir fordern Sie auf, stellen Sie Ihre Fragen, machen Sie Vorschläge und helfen Sie mit, unseren Ortsteil noch attraktiver zum Wohnen und Arbeiten zu machen. Mir fällt beim Schreiben dieses Textes auf, das Wort „Vielleicht“ kommt öfter vor. Der Bucher Bürgerverein wird sich auch in seinem Jubiläumsjahr dafür einsetzen, aus dem „Vielleicht“ ein „Ja, so machen wir es“ werden zu lassen. Wir sind ein kompetenter, aber auch unbequemer Ansprechpartner. In diesem Sinne soll auch unsere Webseite Sie über aktuelle Themen informieren.

Ihr Andreas Wolf, Bucher Bürgerverein

Das Jahr 2020 – 30 Jahre Bucher Bürgerverein

Die letzte öffentliche Mitgliederversammlung unseres Vereines im Jahr 2019 fand am 11. Dezember im Bucher Bürgerhaus statt. Unser Vorsitzender, Steffen Lochow konnte neben vielen Mitgliedern unseres Vereines auch einige interessierte Gäste begrüßen.

Volker Wenda schaute kurz auf das Jahr 2019 zurück. Unser Verein veranstaltete 4 Bucher Bürgerforen, nahm an 6 Bürgerbeteiligungen teil und führte insgesamt 6 Arbeitseinsätze, vor allem im Schlosspark, durch.

Schlossparkeingang Alt-Buch

Der restaurierte Parkeingang in Alt-Buch

Bei den Bürgerbeteiligungen ging es u.a. um die Gestaltung der Freifläche rund um die Gänseplastik, die Umbenennung der Robert-Rössle-Strasse, unseren Panke-Platz oder den Schlosspark. Viele unserer Mitglieder sind auch in anderen Bereichen ehrenamtlich sehr aktiv.

Bucher Bürgerhaus

Bucher Bürgerhaus

Im nächsten Jahr am 13. und 14. Juni wollte unser Verein im Schlosspark ein Fest zum 30. Geburtstag des Bucher Bürgervereins durchführen und gleichzeitig daran erinnern, das Buch seit 100 Jahren zu Berlin gehört. Doch die Planungen gestalten sich komplizierter als gedacht.

Auch 2020 wird es wieder Bucher Bürgerforen geben. So muss der fertige Rahmenplan Buch-Süd vorgestellt werden. Der jetzt geplante Standort der neuen Gemeinschaftsschule auf der Brunnengalerie neben dem BIZ (Bucher Bildungs- und Integrationszentrum) sehen unsere Mitglieder skeptisch. Trotz Bebauung der Brunnengalerie sollte eine Querung für Fußgänger und Radfahrer jederzeit möglich sein, möglichst an mehreren Stellen. Da die Schule eine große Fläche einnimmt und am Wochenende geschlossen ist, kann auf der Brunnengalerie kein lebendiger, vielfältiger Ortsteil entstehen.

Anfang des Jahres wollen wir eine öffentliche Veranstaltung zur diskutierten Umbenennung der Robert-Rössle-Strasse durchführen. Der größte Teil unserer Mitglieder ist gegen die Umbenennung. Einige Vereinsmitglieder waren auf der Veranstaltung am 3. Dezember in der Stadtteilbibliothek. Auf der öffentlichen Veranstaltung soll ein Statement des Vereins unter Einbeziehung der Bucherinnen und Bucher erarbeitet werden. So unterstützen wir die Position des Campus Buch, der eine Umbenennung ablehnt. Bei diesem Thema geht es vor allem darum, gründlich zu recherchieren und sich an die konkreten Fakten zu halten.

Ein weiteres Arbeitsthema für das Jahr 2020 ist das BIZ. Mitte Januar erhält das Architekturbüro karlundp den Auftrag. Die Architekten freuen sich auf die spannende Aufgabe. Teile des Gläsernen Labors, die Stadtteilbibliothek, die Volkshochschule und die Musikschule haben zum Teil sehr unterschiedliche Anforderungen an ihre Räume, wie z.B. Akustik oder Schallschutz. Die Wünsche und Ideen der Bucherinnen und Bucher müssen ebenfalls Eingang in die Planung finden. Welche Veranstaltungsräume werden gebraucht, wie soll die gastronomische Versorgung aussehen. Bürgermeister Sören Benn sagte bei der Eröffnung der Ausstellung der Wettbewerbsentwürfe, dass er hofft, dass das BIZ als „ein Ort, der uns gehört“ angenommen wird.

Eine der wichtigsten Probleme ist die Lösung der Verkehrsproblematik im Nordosten Berlins. Mehrere Vereine und Bürgerinitiativen haben ein gemeinsames Positionspapier erarbeitet. Unser Bürgerverein ist gegen den ggeplanten Turmbahnhof Karow und favorisiert den Regionalbahnhof Buch. Es müssen Lösungen für den Verkehr gefunden werden, bevor hier Tausende Wohnungen neu gebaut werden sollen.

Auch im Jubiläumsjahr wird sich unser Verein für ein attraktives, lebendiges Buch einsetzen. Die Wünsche und Ideen der Einwohnerinnen und Einwohnern sind dabei wie auch in den letzten Jahrzehnten der Gradmesser unserer Arbeit.

Andreas Wolf

 

Download (PDF, 237KB)

Freiwilliger Arbeitseinsatz im Schlosspark Buch

Der Bucher Bürgerverein führt seinen monatlichen Arbeitseinsatz in unserem Schlosspark durch.

Schlossparkeingang Alt-Buch

Der restaurierte Parkeingang in Alt-Buch

Die Wege müssen geharkt werden, Unkraut beseitigt und die Beete müssen gepflegt werden. Fleißige Helfer sind immer willkommen.

Treffpunkt: 10:00 Uhr, Parkeingang Alt-Buch/ Rosenbeet

Dienstag, 22. Oktober 2019

Denkmalgerechte Erneuerung von Teilen des Schlossparks Buch

Wikipedia/Schlosspark Buch