Blog Archives

Ab 06. April: Bewegungsförderung für Personen über 65 im Schlosspark

BIB-Bewegungsprogramm© Schlosspark Buch

Das BIB-Bewegungsprogramm© ist ein spezifisches Angebot für Menschen 65 Jahre und älter. Es ist nach aktuellen sportwissenschaftlichen Erkenntnissen entwickelt und wird durch besonders qualifizierte BIB-Trainer*innen© angeleitet. In den Sommermonaten findet es aktuell in vier und zukünftig in sieben dafür ausgewählten Parkanlagen auf den entwickelten BIB-Bewegungspfaden© statt. Das Angebot ist kostenfrei und bedarf keiner besonderen sportlichen Fitness. Es ist jederzeit ein Einstieg möglich. Jeder ist herzlich willkommen. Die Teilnahme an den jeweiligen Terminen setzt jedoch eine telefonische Anmeldung beim QVNIA e.V. voraus!

Der Schlosspark Buch ist als naturgeschützte Parkanlage ein wichtiges Naherholungszentrum in Mitte der Bezirksregion Buch. Von der Panke durchflossen, prägen viele kleine Flussarme und Brücken das Bild des idyllischen Parks. Auf dem 1,0 km langen BIB-Bewegungspfad© wird auch an Treppen, auf Wegen und an Bänken trainiert. Den Park erreicht man über die Haltestelle „Buch“ mit der S-Bahnlinie 2 und den Buslinien 150, 158, 259, 353, 891, 893.

Download (PDF, 317KB)

Ab 01. April 2022 findet das BIB-Bewegungsprogramm© wieder im Freien rund im Schlosspark satt. Bitte melden Sie sich wie gewohnt hierzu am 31.03.2022 ab 11.00 telefonisch bei uns unter 030 474 8877 1 an.

31. März 2022 – Anmeldung zum angeleiteten BIB-Bewegungsprogramm© durch die BIB-Trainer*innen©

(ab 11:00 Uhr)        Tel.:  030 474 88 77 1

BIB-Bewegungsprogramm© Karower Teiche

Die Karower Teiche sind ein Naturschutzgebiet im Nordosten von Berlin und liegen am Übergang vom Barnim zum Berliner Urstromtal. Über den Pankeweg kann das abgeschirmte wunderschöne Gelände einmal umrundet werden und eignet sich somit sehr gut als BIB-Bewegungspfade©. Der eigentliche Teichweg führt zwischen den nördlichen und südlichen Teichen hindurch. Die Karower Teiche erreicht man am besten über die Haltestelle „S Karow“ mit der Buslinie 350 oder der S-Bahnlinie S2.

 


Ab 27. Mai 2022 erfolgt das angeleitete BIB-Bewegungsprogramm© durch die BIB-Trainer*innen©. Bitte melden Sie sich hierzu am 19.05.2022 ab 11.00 telefonisch (030 474 88 77 1) bei uns an.Trainings-Termine der Karower Teiche – outdoor – 2022/2023

Jeden Freitag von 10:00 bis 11:30 Uhr sowie von 11:40 bis 13:10 Uhr

17. Mai 2022 – Eröffnungsfeier

(14:00 bis 17:00 Uhr)

Karower Teiche


19. Mai 2022 – Anmeldung zum angeleiteten BIB-Bewegungsprogramm© durch die BIB-Trainer*innen©

(ab 11:00 Uhr)        Tel.:  030 474 88 77 1

Download (PDF, 378KB)

 

BIB-Mitmach-Café©

Im Rahmen unserer BIB-Mitmach-Cafés© kommen Menschen ab 65 Jahren in den Bezirksregionen Pankows zu Wort und Gehör. Wir laden hierzu regelmäßig ein. Gemeinsam diskutieren wir, was es in den ausgewählten Bezirksregionen bzw. in Pankow insgesamt benötigt, um sich regelmäßig zu bewegen und zur eigenen Gesundheit beizutragen. Dieses findet in einem angenehmen Rahmen bei gesundem Snack statt. Dieses Angebot ist für Sie kostenfrei. Nutzen Sie die Chance der Beteiligung und melden sich bei uns an.

Download (PDF, 4.08MB)

 

Bezirksregion Buch – Schlosspark Buch:

Di., 21.06.2022,

14:30 Uhr – 16:00 Uhr

Ort: „Bucher Bürgerhaus“, Franz-Schmidt-Straße 8 – 10, 13125 Berlin


Bezirksregion Karow – Karower Teiche:

Di., 30.08.2022,

14:30 Uhr – 16:00 Uhr

Ort: „Amtshaus Buchholz“, Berliner Str. 24, 13127 Berlin

So geht es weiter in Buch

Wasserpumpe und Sonnenliegen: Die Grünfläche rund um die Gänseplastik in Buch wird 2022 erneuert

Kunst gibt es in den Pankower Quartieren überall zu entdecken: Brunnen, Plastiken aus Sandstein oder Bronzefiguren, wie die Gruppe von Gänsen auf der Grünfläche an der Franz-Schmidt-Straße in Buch. Schon 1980 warf der Künstler Nikolaus Bode mitten im Plattenbaugebiet einen wehmütigen oder auch belustigten Blick auf das dörfliche Leben längst vergangener Zeiten. Doch die Bucher – ob jung oder alt – lieben ihre Gänse. Seit Jahren trägt jede von ihnen im Winter einen passenden, handgemachten Wollschal – der oder die Urheber:innen dieser Art von Aktionskunst blieben bisher unerkannt, auch wenn die Mitarbeiter:innen im Bucher Bürgerhaus einen direkten Blick auf die Fläche haben.

Das Bürgerhaus ist mit seinen Angeboten seit der Eröffnung 2012 ein wichtiger Anlaufpunkt für den gesamten Ortsteil geworden: Nach dem Umbau der ehemaligen Kita mit Stadtumbaumitteln sind hier das Bürgeramt Karow/Buch sowie die Eltern- und Familienberatung und ein Familienzentrum eingezogen, außerdem zahlreiche weitere Angebote freier Träger, u.a. das Stadtteilzentrum, die Stadtteilzeitung Bucher Bote und ein Second-Hand-Laden. 2022 feiert das Bucher Bürgerhaus sein zehnjähriges Bestehen – coronabedingt steht noch nicht fest, in welcher Form. Wir werden es rechtzeitig ankündigen.

Blick in die Zukunft: Perspektive des Büros Belvedere Landschaftsarchitekten

In diesem Jahr wird mit Mitteln der Nachhaltigen Erneuerung auch die gegenüberliegende Grünfläche um die Gänseplastik behutsam aufgewertet und barrierefrei gestaltet. Dieser Wunsch ist unter der aktiven Bucher Bürgerschaft weit verbreitet. Schon 2019 fand dazu eine öffentliche Beteiligungsveranstaltung statt, deren Ergebnisse in die Planung des Büros Belvedere Landschaftsarchitekten einflossen.

Die Wege werden teilweise mit einem berollbaren, aber wasserdurchlässigen Natursteinbelag (Markenname Luwadur) ausgestattet. Im neuen Mosaikpflaster des zentralen Platzes mit dem Kunstwerk findet sich auch das Gänsemotiv wieder. Liegen, eine Baumrundbank, Parkbänke und Sitzauflagen auf der Beton-Einfassung des Pflanzrings aus Stauden, Gräsern und Gehölzen bieten Platz für die verschiedensten Erholungsansprüche.

Die vorhandenen Baumgruppen werden ergänzt: Kirschen, Birken-, Linden und Ahornbäume betonen die verschiedenen Zugänge. Wildsträucher und Zieräpfel schirmen die Grünfläche von der Straße ab und bieten Schutz für Vögel und Insekten. Und auch die Menschen aus der Nachbarschaft können weiterhin ihre Verbundenheit mit ihrem Quartier zeigen, z. B. wenn sie bei trockenem Wetter die Beete und jungen Bäume wässern. Möglich macht es die neue Wasserpumpe – dieser Aspekt des traditionellen Dorflebens ist in den Zeiten der Klimakrise modern und nachhaltig.

Weitere Informationen


Denkmal- und Naturschutz im Schlosspark Buch

Zum Abschluss der Sanierung 2022 wird ein Informationssystem zur Historie des Parks installiert

Januar 2022

Gegenüber dem S-Bahnhof Buch an der viel befahrenen Wiltbergstraße liegt der Schlosspark Buch. Hier taucht man ein in idyllische Waldstücke mit kleinen Kanälen, kann Wiesen und Spazierwege nutzen und die Vogelwelt beobachten. Auch wenn Teile des Parks geradezu urwüchsig erscheinen, ist hier alles seit 400 Jahren von Gartengestaltern angelegt und gepflegt worden. Dieser Schatz wird seit 2014 mit Stadtumbaumitteln neu belebt, denn vieles war unter Asphalt und Platten verborgen, beschädigt oder zugewuchert. In diesem Jahr wird die Sanierung des Gartendenkmals abgeschlossen.

Mit einem Parkpflegewerk hatte das Bezirksamt Pankow schon 1994 die Grundlage für eine denkmalgerechte Sanierung geschaffen. Seit 2016 ist der rund 13 Hektar große Park Teil eines größeren Naturschutzgebiets. Zunächst gab es Befürchtungen, dass der Schutz seltener Käfer in den alten Buchen, Eichen und Linden die Nutzung einschränken könnte. Doch sie waren unbegründet. Unter den Bedingungen des Naturschutzes wurde die denkmalgerechte Sanierung der Wege und der vielfältigen Bereiche des Parks in Anlehnung an den Zustand um 1805 fortgeführt. Während der Bauzeit ist der Park immer zugänglich geblieben, nur die jeweils aktuellen Bauabschnitte waren gesperrt.

Aktuell betrifft das die nordwestlichen Zugänge an der Wiltbergstraße und Teile des landschaftlich geprägten westlichen Parkbereichs. Hier werden Hainbuchen, Stieleichen, Schwarzerlen und Eschen sowie Blühgehölze und Bodendecker gepflanzt. Der Aussichtshügel am Teich mit Blick zum ehemaligen Orangerieparterre wird wieder sichtbar gemacht. Zum Abschluss ist ein Informationssystem zur Geschichte geplant, das auch digital abrufbar sein wird.

Die Ursprünge des Parks gehen auf den Bau des Schlosses 1607 zurück. Später wurde er im barocken Stil umgestaltet, eine Orangerie, die Schlossterrasse und eine Fontäne kamen hinzu. Bis auf die Schlosskirche ist von den einstigen Prunkbauten nichts geblieben.

Schlosspark Buch Foto: A. Wolf

Treppe zum Schlossparterre im Schlosspark Buch Foto: A. Wolf

 

 

Im Rahmen der denkmalgerechten Sanierung wurden noch vorhandene Strukturen wie Wege, Baumreihen, Treppen und Mauern freigelegt, betont und ergänzt; so sind zum Beispiel die sogenannten holländischen Gärten und der ehemalige Weinberg wieder ins Blickfeld gerückt. Doch die großen Bäume lässt man stehen, auch wenn sie nicht zum damaligen Bild gehören. Im Sinne der Barrierefreiheit war es auch möglich, Wege und Rampen zu ergänzen. Neben passenden Parkbänken wurden auch Rundbänke installiert, die gut zu dem rechteckigen Wegenetz im Holländergarten passen.

Jetzt im Winter kann man die Spuren der verschwundenen Gebäude des Schlosses und der Orangerie und die strenge barocke Gliederung des von der Panke gespeisten rechteckigen Kanalsystems mit den Brücken – darunter die wohl kleinste Brücke Berlins – noch besser erkennen. Und so ist der Park trotz des kalten Wetters und einiger noch gesperrter Wege immer ein lohnendes Ziel für Spaziergänge mit Einblicken in die Natur und die Geschichte.

Quelle:  Newsletter Nachhaltige Erneuerung Berlin 2022 Newsletter Nachhaltige Erneuerung

Einladung zum Herbstputz im Schlosspark Buch

HERBSTPUTZ

 

Freiwilliger Arbeitseinsatz im Schlosspark Buch

Schlossparkeingang Alt-Buch

Der restaurierte Parkeingang in Alt-Buch

Der Bucher Bürgerverein führt am Dienstag, den 23. November 2021 von 10:00 bis ca. 12:00 Uhr im Schlosspark Buch einen freiwilligen Arbeitseinsatz durch. Laub muss geharkt und die Beete winterfest werden. Fleißige Helfer sind immer willkommen. Bitte bringen Sie, wenn möglich, Handschuhe mit.

Treffpunkt: 10:00 Uhr, Eingang Alt-Buch/Rosenbeet

Aktuell:

Liebe Vereinsmitglieder, in Abstimmung mit dem Gartenamt führen wir morgen, am Dienstag 23. November, gemeinsam mit dem Ökogut den Winterputz im Schlosspark durch. Die Mitarbeiter des Gartenamts haben gut vorgearbeitet. Für uns bleiben  Feinarbeiten am Parkeingang Alt Buch, rings um die Kirche, an den Treppen und an den Rändern der oberen Wege, sowie die Pflege der Rosen. Wir wollen uns bei schönstem Herbstwetter zwischen 9:30 und 10:00 Uhr am Parkeingang Alt-Buch treffen und freuen uns darauf, möglichst viele von uns einmal wieder zu sehen, bevor die Corona-Maßnahmen wieder zuschlagen werden. Auch der neue Revierleiter des Gartenamts für den Pankower Norden, Herr Grimm-Lenz, wird kommen und möchte uns kennenlernen.

BIB – Bewegungsprogramm für Senioren

Startschuss für die Angebote zur Gesundheitsförderung im Schlosspark Berlin-Buch, Volkspark Prenzlauer Berg, Brosepark und Weisser See

Der QVNIA e.V. hat mit dem Projekt Bewegung im Bezirk, kurz BIB, für ältere Menschen in Pankow ein Angebot geschaffen, dass sich inzwischen seit fast drei Jahren großer Beliebtheit erfreut. Während der Pandemie hat sich gezeigt, wie wichtig es gerade für das Wohlergehen älterer Menschen ist, miteinander aktiv zu sein, im Austausch zu bleiben und konkrete qualifizierte Ansprechpartner zu haben. In Pankow kann nach coronabedingter Pause auch das BIB-Bewegungsprogramm© für Senioren mit erweitertem Angebot wieder in den ersten vier Parkanlagen stattfinden. Angebote in weiteren drei Bezirksräumen folgen. Initiiert und verantwortet wird BIB – Kommunale Bewegungsförderung für Ältere im Bezirk Pankow“ vom Verein Qualitätsverbund Netzwerk im Alter e.V. (QVNIA e.V.). Das von Sportwissenschaftlern entwickelte Bewegungsprogramm als ein Baustein von BIB wird von speziell geschulten Trainern durchgeführt. Vorkenntnisse oder besondere sportliche Fitness sind für die Teilnahme nicht erforderlich. Neben der Bewegung soll auch der soziale Austausch zwischen den Teilnehmern gefördert werden. Das Bewegungsangebot richtet sich an Senioren ab dem 65. Lebensjahr, die Teilnahme ist kostenfrei. Um Anmeldung vorab wird dringend gebeten. Zum Programmstart 2021 wurde u.a. eigens eine Broschüre aufgelegt und eine Homepage errichtet, in der alle Informationen nachzulesen sind. Die Broschüre kann kostenfrei beim Qualitätsverbund Netzwerk im Alter-Pankow e.V. unter kontakt@qvnia.de oder T.030/47488771 angefordert werden. Natürlich sind auch alle Informationen und Termine rund um BIB abrufbar unter www.qvnia.de

Gesundheitsförderung im Bezirk

„Wir sind mehr als erfreut, dass unser Projektangebot den Senioren*innen des Bezirkes zu Gute kommt. Wir freuen uns auf die Möglichkeit, im Rahmen des Projektes weitere BIB-Bewegungsangebote© kostenfrei zu entwickeln, innovative Angebote zur Förderung der Gesundheit zu unterbreiten und vor allem Menschen zusammenzubringen, um gemeinsam Gesundheitsförderung in unserem Bezirk nachhaltig weiterzuentwickeln. Hierbei steht insbesondere auch die Chancengleichheit für uns im Fokus!“, äußert sich Katja Dierich, Geschäftsführerin QVNIA e.V., Projektleitung BIB, zum Programmstart.

Lebenswelt steht im Mittelpunkt

„Insbesondere ältere Menschen sind im Bewegungsradius eingeschränkt bzw. auf den Heimatkiez fokussiert. Die Herangehensweise bei BIB, einen Bezirk als Lebenswelt in den Mittelpunkt zu stellen, ist besonders und hebt das Programm von anderen Angeboten ab. Die individuelle Gesundheitskompetenz kann niedrigschwellig vor Ort gestärkt werden. Für uns Ersatzkassen ist es ein Kernanliegen, gesundheitsfördernde Lebensweisen zu unterstützen“, so Marina Rudolph, Leiterin der vdek-Landesvertretung Berlin/Brandenburg.

„Das Projekt erfreut sich im Bezirk hoher Beliebtheit und passt überdies hervorragend in unsere bezirkliche Strategie der Gesundheitsförderung, die Bewegungsförderung im öffentlichen Raum weiterzuentwickeln“, so Dr. Torsten Kühne, Schirmherr des Projektes und Pankower Bezirksstadtrat für Schule, Sport, Facility Management und Gesundheit.

 

Trainings Termine 2021 auf einen Blick:

·         Brosepark, 1. Juni – 30. November, jeden Dienstag, 14:00 – 15:30 Uhr und 15:40 – 17:00 Uhr, ggf. 14:30 – 16:00 Uhr

·         Schlosspark Buch, 2. Juni – 24. November, jeden Mittwoch, 14.00 – 15:30 Uhr; 15:40 – 17:10 Uhr

·         Volkspark Prenzlauer Berg, 3. Juni – 25. November, jeden Donnerstag, 14:00 – 15:30 Uhr und 15:40 – 17:10 Uhr

·         Weisser See, 7. Juni – 29. November, jeden Montag, 14:00 – 15:30 Uhr und 15:40 – 17:10 Uhr

 

Kontakt:

Qualitätsverbund Netzwerk im Alter – Pankow e. V. (QVNIA e. V.)

Katja Dierich, Geschäftsführerin, Tel.: 030/474 88 77 0, E-Mail: kontakt@qvnia.de

Aufwertung des Schlosspark Buch geht weiter

Aufwertung des Schlosspark Buch geht weiter – 5. Bauabschnitt startet Ende Februar 2021

Im Rahmen des Förderprogramms „Nachhaltige Erneuerung“ wird in diesem Jahr der 5. Bauabschnitt zur Aufwertung des Schlossparks Buch realisiert. Er umfasst den landschaftlichen Parkraum vom Eingang der Wiltbergstraße bis zum nördlichen Ende der Mittelallee des Holländischen Gartens, dem westlichen Kanalarm mit Teich und dem Abflussgraben. Dafür stehen Gelder in Höhe von 815.000 Euro zur Verfügung. Während der Bauzeit von Februar bis Dezember 2021 wird der betreffende Teil des Parks nicht nutzbar sein.

Im Rahmen der Maßnahmen müssen bis Ende Februar drei geschützte Bäume gefällt werden, zwei davon auf Grund ihrer starken Schädigung und der Dritte zu Gunsten der Freistellung einer besonders großen Rotbuche. In den einzelnen Parkarealen wird zudem der vorhandene Sämlingsaufwuchs entfernt. Im Gegenzug werden elf Bäume und 500 m² Gehölze neu gepflanzt, darunter drei Hainbuchen, drei Stieleichen, drei Schwarzerlen und zwei Eschen.

Im Rahmen der Maßnahme werden zudem 3.720 m² Wegeflächen erneuert sowie Bänke und Abfallbehälter ergänzt. Der in Teilen noch vorhandene Aussichtshügel am Teich mit Blickbeziehung zum ehemaligen Orangerieparterre wird wieder sichtbar gemacht, Zukunftsbäume werden freigestellt, Sämlingsaufwuchs entfernt und Blühgehölze bzw. Bodendecker gepflanzt. Am Eingang Wiltbergstraße wird die noch fehlende Parkeinfriedung durch einen schlichten Stabzaun hergestellt.

Foto und Grafik: Brigitte Gehrke Landschaftsarchitektur

Der Schlosspark erhält außerdem ein Informationssystem: an vier Standorten werden Informationstafeln zur Geschichte des Parks und besonderen Bereichen bzw. Persönlichkeiten installiert. Die Informationen werden dann auch digital abrufbar sein.

Quelle: PM des Bezirksamtes Pankow vom 15. 02. 2021

Senatsverwaltung Stadtentwicklung und Wohnen/Schlosspark Buch

 

Zwei Tipps für Kalender 2021

Ein Kalender, der zum Hören anleitet. Tatsächlich lehrt uns der Grafiker H.-Jürgen Malik zuallererst das Sehen und dann das Hören. Er hat zwölf Motive ausgewählt, die typisch sind für Buch, ja die jede Bucherin und jeder Bucher kennen sollte. Seine Bildsequenzen geben nicht nur typische architektonische Highlights wieder, sondern es sind Bildsequenzen, die Geschichten erzählen. Der Bucher Bahnhof, Menschen, die geschäftig hin- und herlaufen, Menschen die warten und verweilen. Über ihrer Eile breitet sich ein grüngrauer Himmel aus, in den sich die Linien der Oberleitungen zart einschreiben. Eine Szene, die nahezu zeitlos erscheint, vor 150 Jahren genauso vorstellbar, wie heute. Oder das Tor zum Schlosspark. Spaziergänger verweilen. Im Hintergrund baut sich die Kirche auf. Ihr fehlt der Turm. Ein Hinweis darauf, dass das Bild jüngeren Datums ist. Doch der Eckensteher im Vordergrund könnte auch schon mit Fontane im Schlosskrug gesessen haben. Der Park ist zeitlos. Die kleinste Brücke, verwegen geschwungen, hat es in den Kalender geschafft. Und es fehlt auch nicht der Parkbesucher, der innehält und verträumt ins Wasser schaut, heute wie vor 100 Jahren. Ich glaube, das ist das Kunststück, welches H.-Jürgen Malik wirklich glückt. Er aquarelliert mit Pinsel, Wasser und Farbe, zeigt uns vertraute Bilder und spinnt uns in ein Gespräch ein. Der Raum weitet sich und Geschichten werden lebendig, die zur Bucher Geschichte gehören. Alte Geschichten, die jederzeit wiederaufgeführt werden können. Die Kalenderblätter laden zum Spazieren ein auf der Suche nach der Perspektive, die der Grafiker H.-Jürgen Malik eingenommen hat: Ein Gang über den Friedhof hin zum Grab von Adolf Wermuth, dem „vergessenen Vater“ Berlins oder ein Spaziergang über den alten Gutshof, heute Stadtgut. „Meine Seele hört im Sehen“ – dieses Leitmotiv aus der Händelarie will mir nicht aus dem Kopf. Es ist ein Transformationsprozess der eigenen Art. Von Monat zu Monat lädt jedes Kalenderblatt ein, die Bucher Geschichten zu belauschen mit einem Bild im Kopf.

Wir danken H.-Jürgen Malik und dem Förderverein zum denkmalgetreuen Wiederaufbau des Turmes der barocken Schlosskirche in Buch e.V., in Sonderheit Rolf Kranke, verantwortlich für das Layout, für diesen Kalender, der uns durch das Jahr 2021 führt. Eine Ausstellung mit den Originalen ist in der Schlosskirche zu sehen. Der Kalender ist ab sofort über die Ev. Kirchengemeinde gegen eine Spende erhältlich. Möge der Kalender seine Liebhaberinnen und Liebhaber finden und die Wiedererrichtung des Kirchturmes befördern.

Cornelia Reuter

Aus dem Gemeindebrief der ev. Schlosskirchengemeinde Buch

Inzwischen schmücken die Kalenderblätter von Hans Jürgen Malik die Empore in unserer Kirche. Aus den 12 Originalen hat Hans Jürgen Malik einen Kalender mit Bucher Motiven zusammengestellt, den Sie gern im Gemeindebüro erhalten können. Mit Ihrer Spende unterstützen Sie die Wiedererrichtung des Kirchturms der Bucher Schlosskirche.

Förderverein Kirchturm

Förderverein zum denkmalgetreuen Wiederaufbau des Turmes der barocken Schlosskirche in Berlin-Buch e. V.
Alt-Buch 36
13125 Berlin

Telefon/Telefax: 030/9497163
E-Mail: kirchturm@schlosskirche-berlin-buch.de

 

 

Jahreskalender Agrar Gut Hobrechtsfelde

Auch dieses Jahr … Die schönsten Fotos von unseren Pferden, Mulis, Rindern und Büffeln.

Mit diesem Kalender wollen wir Ihnen unsere Tiere ein Stück näher bringen. Denn unsere Tiere leben wild und frei auf großzügigen Flächen und lassen sich nicht immer von den Besuchern finden.

Preis: 12,50 Euro (+ Versand 4.50 Euro)

Der Erlös aus dem Verkauf des Kalenders geht an den Montessori-Waldkindergarten „Birkenbäumchen“ in Hobrechtsfelde

Die ca. 40 Kinder sind jeden Tag in der Natur unterwegs – ganz nach dem Grundsatz der Montessori- und Waldpädagogik. „Hilf mir es selbst zu tun“ steht im gesamten Tagesablauf im Vordergrund der Kinder. Das 5-köpfigen Pädagogen-Team fördern die Grundbedürfnisse der Kinder wie Bewegung, Entdecken und Begreifen.

 

Sie können den Kalender abholen:

Hobrechtsfelder Dorfstr. 51a

16341 Panketal OT Hobrechtsfelde

 

(bitte vorher anrufen) 0 176 10177120

 

oder, wenn der Kalender verschickt werden soll:

e-Mail an: info@agrar-hobrechtsfelde.de

mit ihrem Namen und Adresse.

 

 

Herbstlicher Schlosspark Buch

Mit diesen aktuellen Bildern von unserem Schlosspark Buch möchte sich der Bucher Bürgerverein für die Arbeit der letzten Monate beim Bezirksamt Pankow und dem Senat in unserem Schlosspark bedanken. Ein besonderer Dank gilt Frau Benjamin vom BA Pankow, die sich seit Jahren für den Schlosspark einsetzt. Seit 2013 wird die historische Gestalt des Schlossparkes wieder hergestellt. Zuletzt wurde ein Teil des Holländischen Gartens und vor allem der Übergang vom Schlossparterre zum Holländischen Garten gestaltet.

Sowie das Corona-Virus es wieder zulässt, wird der Bucher Bürgerverein auch wieder aktiv an der Pflege unseres Schlossparkes sich beteiligen.

Denkmalgerechte Erneuerung von Teilen des Schlossparks Buch

 

Freiwilliger Arbeitseinsatz im Schlosspark Buch

Schlossparkeingang Alt-Buch

Der restaurierte Parkeingang in Alt-Buch

Der Bucher Bürgerverein führt am Dienstag, dem 07. Juli 2020 einen freiwilligen Arbeitseinsatz durch und freut sich auf viele, fleißige Helfer.

Treffpunkt: 10:00 Uhr Parkeingang Alt-Buch/Rosenbeet.

Bitte denken Sie an die Corona-Regeln. Mundschutz und Handschuhe bitte mitbringen.

Bitte anmelden! Bewegungsangebote für Seniorinnen/Senioren im Schlosspark

Kostenfreies Bewegungsprogramm im Schlosspark Buch

Haben Sie Interesse, sich regelmäßig sportlich zu betätigen? Sie wünschen sich ein Bewegungsprogramm in der Gemeinschaft, angeleitet durch speziell qualifizierte BIB-Trainer*innen?

» Sie haben Interesse regelmäßig an einem kostenfreien Bewegungsprogramm im Freien teilzunehmen?

» Sie waren schon immer aktiv oder möchten mit Sport beginnen?

» Sie sind ≥ 65 Jahre?

» Sie wünschen sich ein Programm, was Ihre Gesundheit fördert und professionell angeleitet wird?

» Sie mögen die Gemeinschaft?

BEWEGUNG BIB IM BEZIRK

QVNIA e.V.

PANKOW

 

Dann möchten wir Sie herzlich zu unserem wöchentlichen Bewegungsprogramm von BIB in Pankow einladen!

Bitte unbedingt vorher anmelden!

Wir planen, die Termine im Schlosspark Buch ab dem 17.06.2020 wieder jeden Mittwoch anzubieten.

Aufgrund der Verordnung zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie müssen wir hierbei die Gruppengröße bis auf Weiteres begrenzen und sind bestrebt, bei Bedarf mehrere Termine anzubieten. Um dies sicherzustellen, ist eine telefonische Anmeldung vorher unbedingt notwendig.

Nach telefonischer Absprache sind Termine zu den folgenden Zeiten möglich:

–       14:00 bis 15:30 Uhr und 15:40 bis 17:10 Uhr

–       14:30 bis 16:00 und 16:10 bis 17:40 Uhr

Treffpunkt: Eingang an der Wiltbergstraße Gegenüber der Hausnummer 21

Qualitätsverbund Netzwerk im Alter – Pankow e.V.

Schönhauser Allee 59b, 10437 Berlin

Tel.: 030 – 474 88 77 0 | E-Mail: kontakt@qvnia.de

QVNIA e.V.

 

 

Ein Fest im Schlosspark Buch war geplant

 

Ende vorigen Jahres konnten Sie hier vom geplanten Fest im Schlosspark Buch zum 30jährigen Jubiläum des Bucher Bürgervereins sowie 100 Jahre Eingemeindung von Buch in die Stadt Berlin lesen.

Dazu fand ich im aktuellen Gemeindebrief der ev. Schlosskirchengemeinde Buch folgenden Artikel:

Eigentlich war alles anders, ganz anders geplant!!!

“Aus Anlass der 100jährigen Eingemeindung des märkischen Dorfs Buch in die Stadt Berlin und des 30jährigen Bestehens des Bucher Bürgervereins wollten wir zu einem Fest im Schlosspark einladen, die Gemeinde der Evangelischen Kirche Buch und der Bucher Bürgerverein.Der Schlosspark wurde ausgewählt, weil der vor 100 Jahren amtierende Berliner Oberbürgermeister Adolf Wermuth seinen Wohnsitz im Bucher Schloss hatte und sich auch seine Begräbnisstätte nebenan auf dem Kirchhof der Bucher Schlosskirche gewählt hat. Inzwischen ist diese Grabstätte auf die Liste der Ehrengräber des Landes Berlin gesetzt worden.Das Fest sollte mit kulturellen Darbietungen, Diskussionsrunden und Gesprächen die Entwicklung von Berlin-Buch von 1920 bis heute auf den Gebieten Bürgerengagement, Wissenschaft, Medizin und Kultur vermitteln und feiern, und den Zusammenhalt vor Ort stärken. Als Schirmherr konnte der Bezirksbürgermeister Sören Benn gewonnen werden. Nun müssen wir das Fest auf unbestimmte Zeit verschieben. Das bedauern wir sehr. Doch aufgeschoben ist nicht aufgehoben und so hoffen wir, dass wir, wenn wir wieder Planungssicherheit haben, das Fest in einem geeigneten Rahmen nachholen können.Wann auch immer wir feiern werden 615-544-8043 , einen Grund für unser Fest können wir dann hoffentlich hinzufügen: den Dank für alle Hilfe, Hilfsbereitschaft und Bewahrung, die wir erfahren haben.Hoffen wir auf einen behüteten Ausgang – herzlich Cornelia Reuter”

Download (PDF, 7.1MB)