Corona-Fälle in Flüchtlingsunterkunft in Buch

In Buch hat es in einer Gemeinschaftsunterkunft für Geflüchtete einen Corona-Ausbruch gegeben. Am Freitagnachmittag teilte die Senatssozialverwaltung mit, dass sieben weitere Personen positiv getestet wurden. Damit erhöht sich die Zahl der Erkrankten nach jetzigem Stand auf 23. Noch sind nicht alle Tests ausgewertet.

Insgesamt seien 39 Personen in die Quarantäne-Unterkunft auf der Elisabeth-Aue gebracht worden.

Die Zahl der Infizierten aus der Einrichtung stieg damit bis Freitagabend auf 28, wie ein Sprecher der Senatsverwaltung für Integration mitteilte.

Am Samstag (23. Mai) sollen den Angaben zufolge von dort 21 Menschen in eine Quarantäne-Unterkunft des Landesamtes für Flüchtlingsangelegenheiten (LAF) in der Buchholzer Straße verlegt werden – darunter sind sieben positiv getestete Menschen 615-544-5221 , die anderen sind Kontaktpersonen. 39 Menschen aus der eigentlichen Unterkunft befinden sich dort bereits in Quarantäne, drei davon waren positiv auf das Coronavirus getestet worden.

Posted on 22. Mai 2020, in Buch und Umgebung, Medizin und Gesundheit. Bookmark the permalink. Leave a Comment.

Kommentare sind geschlossen.