Blog Archives

Viele Baukräne in Buch

Die Entwicklung von Buch geht zügig weiter. Davon zeugen die vielen Baukräne in unserem Ortsteil. Ich nehme Sie mit auf einer kurzen Fotoexkursion.

Die Bauarbeiten an der neuen Schule an der Karower Chaussee gehen voran.

In Alt-Buch haben die Bauarbeiten zum nicht unumstrittenen Bauvorhaben Hofgarten Buch  begonnen. 58 Eigentumswohnungen sollen hier entstehen.

Unübersehbar beginnen demnächst die Bauarbeiten am S-Bahnhof Buch. Hoffen wird, dass die Bauarbeiten nicht so lange dauern, wie am S-Bahnhof Karow.

 

 

Auch auf dem Gelände des ehemaligen Hufeland-Klinikums drehen sich die Kräne, denn die alten Krankenhausbauten sind architektonische Highlights, bedürfen aber auch ständiger Pflege.

Alle Fotos: A.Wolf, Bucher Bürgerverein

Berlin-Buch: Startschuss für Hofgarten Buch

58 Eigentumswohnungen am Campus Buch / Baustart im Sommer 2022 / bezugsfertig voraussichtlich Ende 2023

Der Projektentwickler Bonava startet den Verkauf der ersten Wohnungen im Hofgarten Buch.  Auf dem circa 2.600 Quadratmeter großen Grundstück zwischen Alt-Buch (Nr. 44-46) und Karower Straße wird bis 2023 ein siebengeschossiger Neubau mit 58 Wohnungen entstehen.

„Bei der Planung des Hofgarten Buch hatten wir ganz klar Familien im Fokus, denn Kinder brauchen Platz. Statt ursprünglich 70 Wohnungen planen wir daher nur noch 58, dafür mit bis zu 120 Quadratmetern Wohnfläche. Das gibt es in Berlin nur selten. Doch auch einige kleinere Wohnungen werden entstehen, um einen guten Mix für die vielen Mitarbeiter des Gesundheitscampus zu bieten“, erklärt Bonava-Projektleiter Alexander Haß.

Der Neubau entspricht dem Effizienzhausstandard 55 und schließt die Lücke der u-förmig angeordneten Nachbarhäuser. So entsteht ein privater Innenhof, der als Ausgangspunkt für eine aktive Nachbarschaft dienen soll. Dort wird es nicht nur einen Urban-Gardening-Bereich geben, in dem die künftigen Bewohner gemeinsam Gemüse und Kräuter anpflanzen können. Auch ein gemeinsamer Grillplatz und Spielgeräte sind als Begegnungspunkte der Nachbarn eingeplant. Ein großzügiger Pavillon im Außenbereich wird zudem genug Platz für alle Fahrräder bis hin zum Lastenrad bieten.

Die geplanten Eigentumswohnungen bieten ein bis fünf Zimmer mit 39 bis 120 Quadratmetern Wohnfläche und jeweils einen Balkon. Im Erdgeschoss gehört zudem ein kleiner privater Gartenanteil zum Angebot. Alle Ebenen des Hauses werden barrierearm per Aufzug erreichbar sein.

„Buch ist idealer Wohnstandort und bietet alles, was Familien suchen. Es ist grün, ruhig und perfekt angebunden. Der S-Bahnhof ist von unserem Grundstück nur ein paar Minuten Fußweg entfernt. Auch Kitas, Schulen und Supermärkte finden sich in unmittelbarer Nachbarschaft. Allein es fehlt an Wohnungen. Wir rechnen daher mit einer enormen Nachfrage. Schon jetzt haben wir über 400 Interessenten“, verrät Alexander Haß.

Die Erdarbeiten für die Baugrube werden voraussichtlich im Mai starten. Die Grundsteinlegung ist für den Sommer geplant. Zum Jahresende 2023 sollen die ersten Bewohner einziehen können.

Nähere Details zu den Wohnungen erhalten Interessenten ab sofort online auf bonava.de/hofgarten-buch und unter der kostenfreien Rufnummer 0800 670 8080.

Für Bonava sind die geplanten Wohnungen im Hofgarten Buch nur eines von zahlreichen Bauvorhaben in der Hauptstadtregion. Ein weiteres Quartier mit 135 Wohnungen entsteht derzeit auch am Bahnhof Bernau. Bonava ist seit Jahren Berlins aktivster Projektentwickler für Wohnimmobilien.

PM Bonava

Im Hofgarten Buch mit seinen 58 Eigentumswohnungen kommt die Zukunft zusammen. Forschung, Bildung und Wohnen verbinden sich hier zu einem Standort mit enormem Potenzial. Schön auch, dass das Zentrum Berlins so nah ist.

In Buch kommen viele Vorzüge zusammen. Die für Berlin typische optimale Infrastruktur zum Beispiel oder die zukunftsweisenden Perspektiven eines Wissenschaftsstandortes. Schön, dass sich dazu mit dem Schlosspark auch viel Grün und Idylle gesellen. So geht Balance. Und mittendrin: das Wohnquartier Hofgarten Buch, das diesen Gedanken nahtlos fortführt. So finden Sie auch hier reichlich Grün und Erholung, während viele Fahrradstellplätze und der Bau nach Effizienzhaus-55-Standard umweltschonend in Richtung Zukunft zeigen. Die moderne Innenausstattung ist dabei ganz selbstverständlich.