Blog Archives

Ronald McDonald Haus Buch: SOLOCharity Ride 2021 am 20. 06.

Jeder für sich – alle gemeinsam: SOLOCharity Ride 2021

1 Tag, über 400 Teilnehmer, mehr als 100.000 Euro an Spenden – der erste SOLOCharity Ride hat im vergangenen Jahr alle Erwartungen übertroffen. Deshalb treten wir auch 2021 wieder in die Pedale: Jeder für sich – aber alle gemeinsam!

Steig am Sonntag, den 20. Juni 2021 auf’s Rad und absolviere alleine, mit der Familie oder deinen Teamkameraden eine selbstgewählte Route. Per Hashtag #solocharityride bleibst du mit anderen Teilnehmern deutschland- und europaweit in Kontakt.

Die besondere Motivation? Du kannst deinen persönlichen Ride mit Spenden für Familien schwer kranker Kinder „vergolden“ lassen. Rufe Freunde, Familie oder Kollegen zu Spenden für ein Ronald McDonald Haus oder eine Oase deiner Wahl auf.

So einfach geht’s:

ANMELDEN & nach Erhalt der Rechnung die Teilnehmergebühr bezahlen

Freunde & Familie zu SPENDEN für ein Ronald McDonald Haus oder eine Oase der Wahl aufrufen

Am 20. Juni die selbstgewählte Strecke RADELN und per Hashtag #solocharityride mit den anderen Teilnehmern im Kontakt bleiben.

HIER GEHT’S ZUR ANMELDUNG

Hier kannst du einen SOLOCharity Rider deiner Wahl mit einer Spende unterstützen: 
Zu den Spenden-Aktionen

Download (PDF, 698KB)

Ronald McDonald Haus Buch

2.000. Familie im Ronald McDonald Haus Berlin-Buch

Kurz nach dem 8. Geburtstag, den das Elternhaus am 06. November 2020 beging, zog Familie Radtke aus Fredersdorf als 2.000. Familie hier ein. Ein kunterbunter Blumenstrauß würdigte sie als Jubiläumsfamilie.

Als Familie Radtke hier in Berlin-Buch ankam, hatten sie schon die schlimmsten Stunden ihres Lebens hinter sich. Ihr Sohn Jonas wurde im Krankenhaus Rüdersdorf per Kaiserschnitt auf Grund von unsicheren Herztönen vierzehn Tage vor dem eigentlichen Geburtstermin geboren. Infolge einer dazukommenden Streptokokkeninfektion traten auch noch schwerwiegende Komplikationen im Bereich der Lunge auf und machten eine sofortige Verlegung des kleinen Mannes in das Herzzentrum Berlin notwendig. Die Mutter wurde erst später verlegt, der Vater erlitt einen Kreislaufzusammenbruch. Auch die beiden Schwestern, 3 und 4 Jahre alt, mussten versorgt werden…

Nach einer Woche wurde die Familie in das HELIOS Klinikum Berlin-Buch verlegt und zog ins dortige Ronald McDonald Haus. Der erste Satz vom Mama Isabelle Radtke war: “Genau vor 4 Jahren und 2 Monaten stand ich hier schon einmal und fand hier ein Zuhause auf Zeit.” Damals war ihre älteste Tochter Mia Sophie zu früh geboren und benötigte noch etwas Zeit und Hilfe, um im Leben anzukommen. Den Kontakt zum Elternhaus hatten die Radtkes nach diesem Aufenthalt immer gehalten. So gab es zum Beispiel ein fröhliches Wiedersehen beim Sommerfest 2019.

Aber auch diesmal, trotz der besorgniserregenden Umstände, ist die Familie sehr froh, eines der Apartments im Elternhaus beziehen zu können. “Es tut so gut, als Familie (fast) wieder komplett zu sein.” sagt Vater Roberto Radtke. “Auch wenn ich meinen Sohn nur eine Stunde am Tag wegen der coronabedingten Einschränkungen in der Klinik sehen darf, bin ich doch in unmittelbarer Nähe und in kürzester Zeit bei ihm.” Während Mama sich um Jonas kümmert, entdeckt Fiona das Spielschiff im Garten des Ronald McDonald Hauses und genießt die Zeit mit Papa. Die große Schwester Mia ist derzeit bei Oma und bereitet mit ihr alles für den baldigen Empfang zu Hause vor. – Wir wünschen Familie Radtke alles Gute und hoffe mit ihnen, dass bald alle wieder zusammen sind!

2.000 Familien wohnten in acht Jahren im Ronald McDonald Haus Berlin-Buch! Für alle Menschen, die sich hier für Familien mit schwer kranken Kindern einbringen, ist das ein ganz besonderer Beweis für die Notwendigkeit und die Nützlichkeit Ihres Engagements.

Danke für jedes Engagement! – Die Nähe der Familie hilft!

So können Sie helfen

Ronald McDonald Haus Berlin-Buch

Facebook/McDonald´s Kinderhilfe Stiftung