Author Archives: Andreas Wolf

Buch braucht ein Nachbarschafts-Café

Es haben sich verschiedene Akteure und Engagierte aus Buch in der AG Begegnungsort – darunter der Bildungsverbund Berlin-Buch – zusammengetan, um sich für die Eröffnung eines gemeinnützigen Nachbarschaftscafés einzusetzen. Leider ist es jedoch bisher nicht gelungen, einen zentral gelegenen Ort für das Café zu finden. Als einzig sinnvoller und zentraler Standort scheint sich das Bucher Bürgerhaus anzubieten. Angesichts dessen hat sich die AG Begegnungsort jetzt entschlossen, sich mit diesem Brief an den Bezirksbürgermeister Sören Benn und die Bezirksstadträtin Rona Tietje zu wenden.

Um den Bezirksbürgermeister und die Bezirksstadträtin von der Dringlichkeit der Wiedereröffnung eines Nachbarschaftscafé für Buch zu überzeugen, ist es wichtig, dass möglichst viele Bucher Einrichtungen dieses Projekt unterstützten.

Download (PDF, 42KB)

 

2,45 Mio. Euro für die Schlosskirche Buch

 

Schlosskirche Buch

Schlosskirche Buch

Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages hat die Bereitstellung von rund 2,5 Mio. Euro für die denkmalgerechte Sanierung der Schlosskirche in Buch beschlossen. Unterstützt wurde die Initiative vom Pankower Bundestagsabgeordneten Klaus Mindrup.

Dazu erklärt Klaus Mindrup, Bundestagsabgeordneter für Pankow, Prenzlauer Berg und Weißensee:

“Ich freue mich sehr, dass unsere Initiative im Haushaltsausschuss erfolgreich war. Jetzt geht es darum, die Gesamtfinanzierung zu schließen. Ich bin optimistisch, dass uns dies gelingen kann.“

Die Pfarrerin der Evangelischen Kirchengemeinde Buch, Cornelia Reuter, erklärt:

“Der Erfolg hat viele Mütter und viele Väter. Wir freuen uns sehr, dass sich unser 10-jähriges Engagement gelohnt hat. 75 Jahre nach der Zerstörung der Kirche haben wir nun die Gelegenheit mit den Beschädigungen, die der Krieg hinterlassen hat, konstruktiv umzugehen.”

Zum Hintergrund

Seit Jahren engagieren sich viele Bürgerinnen und Bürger für den denkmalgetreuen Wiederaufbau des Turmes der barocken Schlosskirche in Berlin-Buch. Die Kirche wurde im November 1943 durch einen Bombenangriff fast vollständig zerstört. Nach Ende des Krieges wurde die Kirche wiederaufgebaut, der historische Kirchturm konnte jedoch bis heute nicht wiederhergestellt werden.

2007 gründeten die Engagierten darum einen Verein, der sich seitdem für die vollständige Wiederherstellung der historischen Bucher Kirche einsetzt. Dieser ist in den letzten 10 Jahren auf über 200 Mitglieder gewachsen. Unterstützt wird der Verein außerdem von zahlreichen privaten und institutionellen Förderern, der Kirchengemeinde Buch und einem Kuratorium, dem Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Kultur angehören.

Die Initiative hat in der Vergangenheit bereits große Anstrengungen betrieben, um eine denkmalgerechte Sanierung des Gebäudes vorzubereiten. So wurden insgesamt über 300.000 Euro für die Unterstützung der Restauration gesammelt. Außerdem bereitet der Verein die Planungen der Restauration aktiv vor. So wurden Dokumente, Urkunden, Bilder und alte Aufzeichnungen gesichtet, um die Wiederherstellung möglichst originalgetreu realisieren zu können.

Die Schlosskirche wurde zwischen 1731 und 1736 auf den Grundmauern einer mittelalterlichen Kirche in ihrer jetzigen barocken Form von Friedrich Wilhelm Dieterichs erbaut. In Auftrag gegeben wurde die Kirche vom Bucher Adam Otto von Viereck. Auch der Friedhof der Schlosskirche ist von besonderer Bedeutung für die Geschichte Berlins, denn dort ist der Konstrukteur der “Zweckgemeinschaft Groß-Berlin”, der erste Oberbürgermeister der Stadt, Adolf Wermuth, begraben.

Bei einem Luftangriff am 18. November 1943 wurde die Kirche schwer beschädigt. Der Turm geriet in Brand und stürzte ins Kircheninnere. Erst ab 1950 wurde begonnen, die Kirche Schritt für Schritt und so weit wie möglich zu restaurieren. Der Turm konnte jedoch nicht wiederhergestellt werden.

Quelle: PM Klaus Mindrup

Panke-Platz: School’s out-Party

School’s out-Party

Zum Schuljahresausklang findet auf dem Panke-Platz am Dienstag, dem 03. Juli 2018 von 12:00 bis 16:00 Uhr ein Sommergrillfest mit interkulturellen Spiel- und Bewegungsangeboten statt. Mit dabei ist hoffentlich auch wieder die Freiwillige Jugendfeuerwehr, um für eine große Wasserschlacht zu sorgen. Auf dem Fest erfahren die Besucher außerdem mehr über das Sommerferienprogramm der Bucher Kinder- und Jugendeinrichtungen.

Logo Bildungsverbund

 

Bildungsverbund Buch

Stärkung des Gesundheitswirtschafts- und Wissenschaftsstandortes Buch

Gesagt, getan! Wir stärken den Gesundheitswirtschafts- und Wissenschaftsstandort Campus Berlin-Buch

(Pressemitteilung vom 20.06.)

Das Land Berlin wird Gesellschafter der BBB Management GmbH Campus Berlin-Buch. Das Abgeordnetenhaus hat dem Erwerb einer Mehrheitsbeteiligung des Landes Berlin an der BBB Management GmbH in Höhe von 50,1% zugestimmt. Die Beurkundung der Übernahme der Geschäftsanteile erfolgt heute.
Die BBB Management GmbH ist Betreiberin des Campus Berlin-Buch sowie des dortigen Biotechnologieparks. Der BiotechPark gehört mit seinem GründerInnenzentrum zu einem der größten in Europa, und trägt maßgeblich zu der dynamischen Entwicklung der Biotechnologie-Region Berlin-Brandenburg bei und stärkt in besonderem Maße die industrielle Gesundheitswirtschaft.

Wirtschaftssenatorin Ramona Pop: „Der Zukunftsort Berlin-Buch ist ein national und international renommiertes Kompetenzzentrum für Gesundheit und Wissenschaft. Als forschungsnaher Wirtschaftsstandort ist er eines der führenden Zentren der Berliner Gesundheitswirtschaft. Wir machen mit dem Einstieg Berlins in die Betreibergesellschaft den Weg frei für die Weiterentwicklung und schaffen neue Zukunfts- und Entwicklungsperspektiven.“

Der BiotechPark entwickelt sich dynamisch. Durch eine Mehrheitsbeteiligung Berlins wird eine notwendige Voraussetzung geschaffen, damit die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe die Errichtung und den Ausbau des dringend benötigten GründerInnenzentrums mit GRW-Mitteln unterstützen kann. Damit werden ein weiteres Mal die Rahmenbedingungen für den Ausbau der GründerInnenstruktur in Berlin verbessert. Es entsteht Raum für weitere Ansiedlungen von Startups in der Gesundheitswirtschaft und neue Arbeitsplätze in innovativen Branchen können geschaffen werden.

„Wir freuen uns über dieses Bekenntnis zum Wirtschaftsstandort Buch. Von Beginn an hat sich die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe dafür eingesetzt, dass wir Landesgesellschaft werden. Diese Entwicklung ist für uns ein Meilenstein, da wir die Förderkulisse des Landes, des Bundes und der EU deutlich besser nutzen können“, so Dr. Christina Quensel, Geschäftsführerin der BBB.

BBB Management GmbH Campus Buch

Berlin-Buch

Achtung! SEV beginnt!

Jetzt ist es soweit. Der angekündigte SEV auf der S 2 und S 8 beginnt. Informieren Sie sich rechtzeitig und planen längere Fahrzeiten ein.

S2

vom 26.06. (Di), ca. 4 Uhr durchgehend bis 16.07. (Mo), ca. 1.30 Uhr

kein S-Bahnverkehr zwischen Blankenburg und Karow,als Ersatz fahren zwischen Pankow-Heinersdorf und Karow Busse ohne Halt in Blankenburg

Download (PDF, 679KB)

Bauinformationen S 2

RB27/Karow-Groß Schönebeck

 

22.06. Bucher Bürgerhaus – Fest der Nachbarn!

Am 22.06.2018 findet von 15:00 bis 20:00 Uhr das diesjährige Fest der Nachbarn in Berlin-Buch im großen Garten Bucher des Bürgerhauses (Franz-Schmidt-Straße 8-10) statt.

Fest der Nachbarn 2018

Bereits die letzten Jahre stellte das Fest eine Zusammenkunft von alten und neuen Bucher*innen aller Generationen dar. Es wird ein buntes, abwechslungsreiches Bühnenprogramm geben, viele Mitmachangebote, Luftballonaktion, Stelzenläufer, Kinderschminken, Basteln, Grafitti, Slackline, Bogenschießen, Trommelbau, Tanzaufführungen, multikulturelles Programm für Groß und Klein, gemeinsames Musizieren und Tanzen, Spaß und Spiele, Speisen und Getränke.

Veranstalter: Albatros gGmbH, Selbsthilfe- u Stadtteilzentrum im Bucher Bürgerhaus
Kooperationspartner: BA Pankow, Casablanca e.V., SeHstern e.V., Immanuel Diakonie / evang. Familien Beratungsstelle Buch Neuland e.V. , Beratungsstelle Buch BA Pankow / JA Spielkultur Berlin Buch e.V., Jugendfreizeiteinrichtung „der Alte“, Gangway Buch, AWO / Flüchtlingsunterkunft Refugium Buch, Musikschule Buch, Steine ohne Grenzen, und viele mehr…

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die gewaltvolles Verhalten in Wort und Tat (Drohungen, Beschimpfungen, Diskriminierungen jeglicher Art, Beleidigungen, körperliche Angriffe, Tragen verbotener Symbole etc.) ausüben, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.

Das Fest wird finanziell im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ unterstützt.

KOMMT VORBEI!!!

Fest der Nachbarn

Bucher Bürgerhaus

Bucher Bürgerhaus

 

 

Bucher Bürgerhaus

Umweltfreundlich unterwegs mit dem „CAMPUSbike“

 

 

 

 

Der Campus Berlin-Buch und das Helios Klinikum Berlin-Buch erproben ein gemeinsames Mietradsystem, mit dem ihre Beschäftigten kostenlos zwischen S-Bahnhof Buch und Arbeitsort pendeln können.

Am 14. Juni 2018 starteten der Campus Berlin-Buch und das Helios Klinikum Berlin-Buch in Kooperation mit dem Leipziger Start-up nextbike feierlich das Modellprojekt „CAMPUSbike“. Für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen 50 Mieträder zur Verfügung, um den Weg zwischen S-Bahnhof Buch und Arbeitsort zurückzulegen. Die Nutzung der Campus-Bikes ist in den ersten 30 Minuten kostenlos. Eine Station mit 40 Fahrradständern befindet sich auf dem bezirkseigenen Park & Ride-Parkplatz am S-Bahnhof. Auf dem Forschungs- und Biotechcampus sind zwei Stationen für jeweils zehn Räder gegenüber vom Max Delbrück Communications Center eingerichtet worden. Vor dem Haupteingang des Helios Klinikums können ebenfalls zwanzig Campus-Bikes abgestellt und ausgeliehen werden.

„Das Campus-Bike ermöglicht den Beschäftigten umweltfreundlich, schnell und aktiv zum Arbeitsort zu gelangen – für den Gesundheitsstandort Buch ist das mehr als passend“, so Klaus Mindrup, Mitglied im Bundestag und Mitglied der Ausschüsse für Umwelt und Bauen in seiner Ansprache. „Ich wünsche mir, dass solche Konzepte der Mobilität hier im grünen Nordosten und in ganz Berlin Schule machen.“ Dass der Campus überdurchschnittlich viele Beschäftigte für das Radfahren motivieren kann, bewies die erfolgreiche Teilnahme am Wettbewerb „Wer radelt am meisten“. 2016 gewann der Campus Buch deutlich vor großen Institutionen wie den Berliner Verkehrsbetrieben oder der Berliner Stadtreinigung.

Fahrradhighway in Buch geplant
„Im energetischen Quartierskonzept für Buch, das seit Ende 2017 erarbeitet wird, kommt einer fahrradfreundlichen Infrastruktur eine wesentliche Rolle zu. Bereits auf der Grundlage des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes für Buch sind Städtebaufördermittel für den Ausbau eines Fahrradhighways zwischen Bahnhof, Klinik- und Wissenschaftscampus vorgesehen. Die Strecke soll im Wesentlichen entlang der früheren Industriebahn führen und komfortables und sicheres Fahren ermöglichen“, so Vollrad Kuhn, der Pankower Stadtrat für Stadtentwicklung und Bürgerdienste.

Die umweltfreundliche Mobilität wird noch auf andere Weise gefördert: Voraussichtlich ab Herbst 2018 wird der Fahrradhof in Buch eine Werkstatt in der Nähe der Mensa auf dem Campus beziehen. Darüber hinaus ist es ab 25. Juni möglich, auf dem Campus Buch ein umweltfreundliches Hybrid-Auto des Car-Sharing-Anbieters Stadtmobil zu nutzen. Im Unterschied zu den Campus-Bikes kann das Hybrid-Auto auch von den Anwohnern genutzt werden.

Weitere Informationen zum Campus-Bike:
www.campus-berlin-buch.de/de/mobility.html

(Pressemitteilung Campus Buch 14. Juni 2018)

Modellprojekt „CAMPUSbike“ startet am 14. Juni

Am 14. Juni 2018 um 14 Uhr startet der Campus Berlin-Buch in Kooperation mit dem Leipziger Start-up nextbike und dem Helios Klinikum Berlin-Buch feierlich das Modellprojekt „CAMPUSbike“, ein Mietradsystem, mit dem die Beschäftigten zwischen Bahnhof Buch und Arbeitsort pendeln können. Insgesamt 50 Mieträder stehen zur Verfügung. Die Nutzung der Campus-Bikes ist in den ersten 30 Minuten kostenlos. An der Einweihung nimmt auch Vollrad Kuhn (Bü90 / Die Grünen) teil, der Pankower Stadtrat für Stadtentwicklung und Bürgerdienste. „Im energetischen Quartierskonzept für Buch, das seit Ende 2017 erarbeitet wird, kommt einer fahrradfreundlichen Infrastruktur eine wesentliche Rolle zu. Bereits auf der Grundlage des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes für Buch sind Städtebaufördermittel für den Ausbau eines Fahrradhighways zwischen Bahnhof, Klinik- und Wissenschaftscampus vorgesehen. Die Strecke soll im Wesentlichen entlang der früheren Industriebahn führen und komfortables und sicheres Fahren ermöglichen“, so Vollrad Kuhn.

(Pressemitteilung des Bezirksamtes Pankow)

Helios-Klinikum Buch: Das war die LNDW

Das war unsere Lange Nacht der Wissenschaften am Helios Klinikum Berlin-Buch

Operationssäle, Hightechmedizin-Geräte und Rettungsstelle: In der Langen Nacht der Wissenschaften boten diese sonst verborgenen Orte im Helios Klinikum Berlin-Buch von 16:00 bis 23:00 Uhr für alle Besucher faszinierende Einblicke. Ärzte und medizinische Teams zeigten ihre Wirkungsbereiche im hochspezialisierten Bucher Klinikum in über 50 Programmangeboten.

  •  Von Hightechmedizin bis zur Teddyklinik
    •    Trotz hochsommerlicher Temperaturen kamen 3.500 Besucherinnen und Besucher ins Klinikum und nahmen an mehr als 50 Programmpunkten teil.

Zu den Höhepunkten zählten:

Kardio-MRT: Prof. Dr. med. Jeanette Schulz-Menger demonstriert modernste Medizintechnik, die spezielle 3D-Ansichten des Herzens ermöglicht.

Die Mitmachexperimente im Zentral-OP machten rund 600 Besucher zu Operateuren: Z.B. beim Nähkurs mit den Experten der Plastischen und Ästhetischen Chirurgie.

Über 300 kuschelige Patienten wurden beim Kuscheltierröntgen durchleuchtet.

Bei der Kinderanästhesie-Führung lernten Kinder, wie Narkose funktioniert und durften in die Rolle des Anästhesieteams schlüpfen.

Erlebnis Alter: Mit dem Alterssimulationsanzug erfuhren auch die Jüngeren, wie es sich anfühlt, wenn der Körper nicht mehr so ganz mitspielt.

Beim „Blauen-Fleck-Experiment“ erlebten nicht nur Kinder, was man alles an Blutzellen untern Mikroskop erkennen kann.

„Wir machen modernste Medizin erlebbar. Die Lange Nacht der Wissenschaften ist eine einmalige Möglichkeit, die neueste Diagnostik und Therapiemöglichkeiten ganz persönlich von unseren Experten erklärt zu bekommen“, so Prof. Dr. med. Henning Baberg, Ärztlicher Direktor im Helios Klinikum Berlin-Buch.

Für ein buntes Rahmenprogramm sorgte u.a. Radio Teddy, Einrichtungen der McDonald‘s Kinderhilfe Stiftung, die Rettungshundestaffel Barnim e.V., der SV Blau Gelb Berlin Hockey e.V. und Gruppen der „Passion of Dance“ der SG Einheit Zepernick.

Bereits zum 18. Mal ist das Helios Klinikum Berlin-Buch dabei und zählt nun zu den Besuchermagneten der Langen Nacht der Wissenschaften.

(Pressemitteilung Helios-Klinikum Berlin-Buch/Birgit Gugath)

Lange Nacht der Wissenschaften am Helios-Klinikum Berlin-Buch

Helios-Klinikum Berlin-Buch

LNDW und Bucher Sommerfest

Logo Berlin-Buch

 

 

 

 

Download (PDF, 588KB)

LNDW Campus Buch

 

LNDW im Helios-Klinikum Buch