Blog Archives

Langer Tag der Stadtnatur 25./26. Mai

Langer Tag der StadtNatur 25./26. Mai

Langer Tag der StadtNatur 25. und 26. Mai 2019

Im Grußwort des Regierenden Bürgermeisters von Berlin, Michael Müller heißt es u.a.

„Vom Hühnerhof um die Ecke, Bienenvölkern auf Dächern bis zu versteckten Naturräumen in Hinterhöfen. Es gibt viel zu entdecken. Gemeinsam mit Expertinnen und Experten aus Naturschutzverbänden, Vereinen und Verwaltung können Sie sich auf Erkundungstouren und bei Mitmachaktionen zu Land und zu Wasser über die wunderbare Naturwelt Berlins informieren. Es erwartet Sie ein spannendes 26-Stunden-Programm mit über 500 Führungen und Aktionen, darunter einige Highlights, wie naturkundliche Schiffstouren.“

Natürlich gibt es auch in unserer Region zahlreiche Veranstaltungen zum Langen Tag der StadtNatur. Im nebenstehenden Veranstaltungskalender finden Sie viele Veranstaltungen in unserer Region. Wie in den letzten Jahren sind bei den Veranstaltungen, wo eine Anmeldung erforderlich ist, die Plätze sehr begehrt. Vielleicht finden Sie im Programm auf der Seite

Programm noch einige freie Plätze.

Der Archäologiespielprojekt Moorwiese in der Nähe des S-Bahnhofes Buch lädt am Samstag, dem 25. Mai von 15 bis 18 Uhr ein zu „Matsch Mooor“. Ein matschiges Spektakel in der Wilden Welt Moorwiese. Die Natur mit allen Sinnen Wahrnehmen. Vom Bauen und Spielen mit Lehm, Erde und Wasser. Bitte Bekleidung, die schmutzig werden darf, Badesachen und Handtuch mitbringen.

Bei einer ca. 5 km langen Wanderung mit der Tierpsychologin Antonia Gerke von Pferdekultur Gut Hobrechtsfelde am 25. Mai ab 17 Uhr steht das Leben der Pferde als Landschaftspfleger im Mittelpunkt. An der Stadtgrenze Berlins leben Herden der Robustrasse Konik der Agrar GmbH Hobrechtsfelde. Start ist der Parkplatz „Steine ohne Grenzen“, Hobrechtsfelder Chaussee.

Franziska Clauss und Christine Kuhnert vom Verein Jordsand zum Schutz der Seevögel und der Natur e. V. laden am Samstag, den 25. Mai um 21 Uhr bis ca. 23 Uhr ein zur Spurensuche von Fledermaus, Kauz und Co. Bei diesem abendlichen Rundgang an den Karower Teichen hoffen wir, mit Bat-Detektoren Fledermäuse zu entdecken, mit Glück werden wir einen Eulenvogel sehen, mit Sicherheit werden wir auch in der Dämmerung und Dunkelheit interessante Seiten der Natur kennenlernen. Start ist an der Panke-Brücke in der Pankgrafenstrasse.

Am Sonntag, den 26. Mai geht es ab dem S-Bahnhof Buch, Taxistand um 9 Uhr zu Naturbeobachtungen im „wilden“ Bucher Forst. Dr. Baeseler von der Aktion Tier – Menschen für Tiere e.V. lädt zu einer ca. 5 km langen Tour in die wildesten Teile des Bucher Waldes. Es geht durch Sumpfgebiete, vorbei an uralten Baumriesen und Spuren von Wildschweinen, wir hören mindestens dreißig verschiedene Vogelarten und können mit etwas Glück auch Kranich, Graureiher und Habicht beobachten. Wir laufen durch die Waldweide von Wildpferden und alten Hausrindern und können beobachten, wie diese Tiere den Bucher Wald nach ihren Vorstellungen verändern. Lassen Sie sich überraschen. Nach 2 – 3 Stunden sind wir dann wieder zurück am S-Bahnhof Buch.

Die Waldschule Bucher Forst und die Berliner Forsten bieten an diesen beiden Tagen auch verschiedene Veranstaltungen an.

Tickets für den Langen Tag der StadtNatur 2019 sind ab dem 29. April (12 Uhr) online, in rund 70 Vorverkaufsstellen in ganz Berlin sowie über die Service-Hotline erhältlich.

Ein 26-Stunden-Ticket (ein Ticket für alle Veranstaltungen) kostet 7 Euro, ermäßigt 5 Euro; ein Einzelveranstaltungsticket kostet 4 Euro.

Alle Informationen finden Sie auf der Internetseite:

Langer Tag der StadtNatur

Der Bucher Bürgerverein wünscht Ihnen interessante Einblicke in Flora und Fauna in unserer Region.

Ihr Andreas Wolf, Bucher Bürgerverein