Blog Archives

Wie geht es weiter mit unserem “Panke-Platz”

Die zu erneuernde Sportanlage für Schulen und Vereine soll ein Begegnungsort bleiben

“Der Panke-Platz ist mehr als ein Sportplatz”, dieser Satz von Stadtplaner André Kima bildete das Schlusswort der Informationsveranstaltung zur Neugestaltung der Sportanlagen im Pankepark am 25. Februar 2019 im Bucher Bürgerhaus. Er könnte zum Leitmotiv der weiteren Planungen werden, denn einerseits werden die lange Zeit wenig genutzten Anlagen wieder für die Hufeland-Schule und die Bucher Sportvereine gebraucht, andererseits ist hier mit viel Engagement ein Ort der Begegnung entstanden, den Buch mit seinen drei Flüchtlingsunterkünften und vielen sozial schwachen Haushalten dringend braucht. Diesen Begegnungsort zu erhalten, das war das Anliegen der meisten Diskussionsbeiträge des Abends.

Die vom Bezirksamt Pankow beauftragte und aus dem Stadtumbau-Programm finanzierte Machbarkeitsstudie zur Erneuerung der Sportanlagen wurde von Jens Henningsen vom Büro Henningsen Landschaftsarchitekten und der Architektin Nicole Schiemann vom Büro Medebach Redeleit vorgestellt. Gekommen waren auch der u.a. für Schule und Sport zuständige Bezirksstadtrat Dr. Torsten Kühne sowie weitere Vertreter des Bezirksamts, der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen sowie der Stadtumbaubeauftragte von der Planergemeinschaft eG.

Aufgabe der Studie war es, die drei wichtigen Nutzungen auf der Fläche zu integrieren: Schulsport, Vereinssport und Gemeinwesenarbeit. Die Fläche wird dazu geringfügig erweitert und um ein Sportfunktionsgebäude ergänzt. Ein Platzwart soll die Anlage täglich von 8 bis 22 Uhr in allen nicht durch Schule oder Vereine belegten Bereichen offen halten und nach dem rechten sehen.

Aufgabe der Studie war es, die drei wichtigen Nutzungen auf der Fläche zu integrieren: Schulsport, Vereinssport und Gemeinwesenarbeit. Die Fläche wird dazu geringfügig erweitert und um ein Sportfunktionsgebäude ergänzt. Ein Platzwart soll die Anlage täglich von 8 bis 22 Uhr in allen nicht durch Schule oder Vereine belegten Bereichen offen halten und nach dem rechten sehen.

In einem ersten Bauabschnitt ab 2021 ist mit Mitteln aus dem Stadtumbau-Programm der Bau des Sportfunktionsgebäudes mit Umkleidekabinen, Sanitäreinrichtungen und einem Mehrzweckraum geplant. Im zweiten Bauabschnitt wird der große Sportplatz inklusive Flutlichtanlage und Ballfangzaun neu gebaut. Daneben entstehen ein Kleinspielfeld aus Kunstrasen, ein Basketballfeld, ein Beachvolleyballplatz, eine 75-Meter-Laufbahn, eine Weitsprung- und eine Kugelstoßanlage sowie Flächen zur freien Nutzung mit Schach, Tischtennis und Boule-Bahn, auf denen auch die mit FEIN-Mitteln (Programm zur Förderung von freiwilligem Engagement in Nachbarschaften) entstandenen Chill-Out-Möbel und die unkonventionellen “Müll”-Sportgeräte ihren Platz finden.

Vertreter*innen des Bucher Bürgervereins und vom BENN-Integrations-Team sowie Sozialarbeiter von Gangway e.V. und von der Jugendfreizeiteinrichtung “Der Alte”, die sich seit Jahren für den Ort engagieren, plädierten leidenschaftlich dafür, die temporären Sportanlagen möglichst zu erhalten, die mit Jugendlichen mit und ohne Migrationshintergrund und mithilfe von Partnern und Sponsoren seit 2016 entstanden sind.

Der Bauablauf soll so gestaltet werden, dass Teile des Platzes immer zugänglich sind; auch der Namenszug “Panke-Platz” soll nach der Neugestaltung wieder sichtbar für den gemeinsam gestalteten Platz werben. Es sei nicht leicht gewesen, aber die Identifikation mit dem Panke-Platz sei über die Jahre gewachsen. Heute werde er gut angenommen. Um dieses wertvolle Engagement der Jugendlichen nicht zu verspielen, sei es wichtig, sie auch bei der Neugestaltung aktiv einzubeziehen.

(Leider waren sehr wenige Besucher gekommen, deswegen veröffentlichen wir diesen Bericht von Anka Stahl hier noch einmal.)

Quelle: Senatsverwaltung für Stadtentwicklung

Download (PDF, 2.12MB)

Am 04. Mai 2019 findet auf dem Panke-Platz ein großes Sport- und Begegnungsfest statt.

 

Mo., 25.02. Vorstellung Bebauungspläne “Panke-Platz”

Liebe Bucher Bürger*innen, liebe Bucher Jugendliche, liebe Bucher Kinder, liebe Mitgestalter und Mitentscheider zum Bucher Panke-Platz, ich möchte Sie herzlich einladen zur Vorstellung der Bebauungspläne zum Bucher Panke-Platz. Am Montag, den 26. Februar, um 18:00 Uhr im Saal des Bucher Bürgerhauses, Franz-Schmidt-Str. 8-10 stellt das Planungsbüro Henningsen Landschaftsarchitekten und Maedebach & Redeleit sowie Bezirksstadtrat Herrn Dr. Kühne die genauen Baumaßnahmen zur weiteren Reaktivierung der Sportfläche vor.

Ich hoffe, dass Sie/ihr am Montag kommen könnt, um gemeinsam mit den Planern nach der Vorstellung der Bebauungspläne über die Weiterentwicklung der Sport- und Begegnungsstätte “Bucher Panke-Platz” ins Gespräch zu kommen. Darüber hinaus würde ich mich freuen, wenn Sie/ihr insbesondere die in die auf dem “Bucher Panke-Platz” stattgefundenen Projekte und Feste involvierten und engagierten Bürger*innen sowie Jugendliche und Kinder, informieren oder ansprechen und mitbringen würdet. Alle anderen Interessierten sind selbstverständlich ebenfalls herzlichst willkommen.

Franziska Myck

 

Logo BildungsverbundKoordinatorin für den Bildungsverbund Berlin-Buch
c/o Montessori-Gemeinschaftsschule Berlin-Buch
Wiltbergstraße 50, Haus 23
13125 Berlin-Buch

Mobil: 01590 4523057
E-Mail: f.myck@karuna-ev.de
Web:
www.bildungsverbund-buch.de

Download (PDF, 2.48MB)

Download (PDF, 84KB)

Panke-Platz

BENN-Buch hatte zur Ideenwerkstatt eingeladen

Seit einigen Monaten ist ein neuer Akteur in Buch aktiv. Das Bucher BENN-Team der Albatros gGmbH (Berlin entwickelt neue Nachbarschaften) ist ein junges, multikulturelles Vierer-Team und die Mitarbeiterinnen sprechen Deutsch, Englisch, Russisch und Arabisch. Ende November führte das Team im Bucher Bürgerhaus eine Ideenwerkstatt durch. Von unserem Bürgerverein waren Steffen Lochow, Volker Wenda und ich mit dabei.

Ideenwerkstatt BENN-Buch

Es ging vor allen darum, die Ergebnisse der aktivierenden Befragungen der letzten Monate auszuwerten, in verschiedenen Workshops zu diskutieren und Lösungswege zu finden. So gab es Workshops zum Thema Diskriminierung, Ängste und Sicherheit, zum Thema Netzwerke und Zusammenarbeit oder zur Teilhabe. Wie kann es in Buch gelingen, zu einem noch besseren Miteinander im nachbarschaftlichen Zusammenleben zu kommen.

„Der Bucher Bürgerverein ist ein wichtiger und einflussreicher Akteur, aber mit wenig Mitgliedervielfalt. Der Bucher Bürgerverein muss mehr Bucher erreichen. Junger Geist fehlt“, so ein Zitat aus der aktivierenden Befragung. Es gibt in Buch zahlreiche Angebote und Veranstaltungen für viele verschiedene Gruppen, die aber nicht bekannt genug sind. Vielleicht muss man neue Wege und Möglichkeiten finden, um die Bevölkerung besser zu informieren. Die Einwohnerinnen und Einwohner von Buch können auch aktiv werden, ohne Mitglied in einem Verein zu sein. Der Bucher Bürgerverein freut sich immer über Jeden, der z. B. bei den freiwilligen Arbeitseinsätzen im Bucher Schlosspark mitmacht.

Die Befragung zeigte deutlich, dass es zu wenig Kontakte zwischen Bewohnern der Flüchtlingsunterkünfte und der alteingesessenen Bucher Bevölkerung gibt. Es gibt zu wenig Begegnungsorte, die Sprachbarrieren sind nur ein Grund für zu wenig Kontakte. Der Panke-Platz sollte weiterentwickelt werden, um so ein Begegnungs- und Integrationsort zu werden. Das geplante Bucher Bildungs- und Integrationszentrum auf der Brunnengalerie wird eigentlich so schnell wie möglich gebraucht. Die Bekanntgabe bzw. Veröffentlichung von Veranstaltungen oder Angeboten muss mehrsprachig erfolgen. Die Einrichtungen von Flüchtlingen brauchen mehr Unterstützung bei der Sprachmittlung und müssen transparenter werden. In Buch müsste es Stadtteilmütter geben. Die rege Diskussion zeigte, dass nicht alle Aufgaben von Ehrenamtlichen übernommen werden können. Es ist für die Arbeit der vielen Ehrenamtlichen schwer, wenn es nicht genug hauptamtliche Ansprechpartner gibt oder diese immer wieder wechseln, da es zu viele Verträge gibt, die zum Teil nur für ein Jahr befristet sind.

Im Workshop Netzwerke und Zusammenarbeit ging es konkret darum, ob die Akteure in Buch gut vernetzt sind und sich gegenseitig bei ihrer Arbeit unterstützen. Die Frage war, was das BENN-Team in den nächsten Monaten erreichen will und wie die Arbeit der Akteure unterstützt werden sollte. Ideenwerkstatt BENN-BuchWie können die Möglichkeiten des Campus Buch, des Helios-Krankenhauses oder der großen Wohnungsanbieter besser genutzt werden. Bis zur Eröffnung des Bildungs- und Integrationszentrums muss es im Bucher Bürgerhaus wieder ein Café geben.

Um die Beteiligung aller Bewohnergruppen auch langfristig zu verankern, wird ein Nachbarschaftsforum aufgebaut. Dem Forum gehören mindestens zur Hälfte Bewohner*innen und zur anderen Hälfte Vertreter*innen von Akteuren in Buch an. Das Nachbarschaftsforum hat die Aufgabe, Informationen an die jeweiligen Gruppen zu geben bzw. Information und Anregungen von diesen einzuholen, anstehende Aufgaben abzusprechen und an Lösungen für den Stadtteil mitzuarbeiten. Die Stadtteilbibliothek Buch wird durch das BENN-Team unterstützt beim Aufbau einer kleinen Sammlung arabischsprachiger Bücher. Diese soll im Januar 2019 eröffnet werden.

In den Pausen gab es zahlreiche Gespräche zwischen den Akteuren, den Vertretern des Bezirksamtes Pankow und dem Bucher BENN-Team. Bestimmt gab es einige Ideen, wie es in Buch zu einem noch besseren Miteinander im nachbarschaftlichen Zusammenleben kommen kann. Das BENN-Team hat für die Arbeit in den nächsten Monaten bei dieser Ideenwerkstatt sicherlich viele, nützliche Hinweise bekommen.

Programm BENN-BuchDas BENN Programm ist bis Ende 2021 zeitlich befristet und wird in Berlin-Buch von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen in Kooperation mit dem Bezirk Pankow durchgeführt und vom Träger Albatros gGmbH seit Anfang 2018 umgesetzt.

Das Büro des BENN-Teams finden Sie im Bucher Bürgerhaus, Raum 2.05. Es ist besetzt am Montag von 11:00 – 13:00 Uhr und am Mittwoch von 16:00 – 18:00 Uhr.

BENN-Buch

Telefon: 030 – 325 339 90

E-Mail: benn-buch@albatrosggmbh.de

PANKE-PLATZ: Arbeitseinsatz und Grillen

Das Bucher Kinder- und Jugendnetzwerk veranstaltet am Donnerstag, dem 25. Oktober  von 12:00 bis 18:00 Uhr auf dem Panke-Platz eine Aktion, deren Ziel das Zusammentreffen von Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit und ohne Migrations- oder Fluchthintergrund ist. Zielgruppe sind Jugendliche und Erwachsene im Alter von ca. 16 bis 35 Jahren, die Veranstaltung ist aber auch offen für jedermann und jedefrau, der/die Interess hat, mitzuwirken.

Download (PDF, 297KB)

Folgendes Programm ist vorgesehen:

12:00 – 15:00 Uhr: Arbeitseinsatz

– Holzbänke und Gemeinschaftstisch anschrauben
– Feuerstelle bei der Minigolfbahn wegräumen & eine Alternative diskutieren
– Müllsportgeräte reparieren
– Steine auf dem Tennisgelände stapeln
– Einkaufswagen, die sich angesammelt haben, zurückbringen

– Salate für das Grillen vorbereiten

15:00 – 18:00 Uhr: Grillen

Parallel wird es eventuell eine Graffitiaktion von zwei Künstlern geben, denen zugeschaut werden kann. Außerdem wird es vor Ort die ganze Zeit ein Soundsystem geben, mit dem die Jugendlichen ihre eigene Musik abspielen werden können.

Der PANKE-PLATZ befindet sich zwischen den S-Bahngleisen und der Hufeland-Schule, direkt neben den Tennisplätzen.

Logo Bildungsverbund

 

 

Franziska Myck
Koordinatorin für den Bildungsverbund Berlin-Buch
c/o Montessori-Gemeinschaftsschule Berlin-Buch
Wiltbergstraße 50, Haus 23
13125 Berlin-Buch

Mobil: 01590 4523057
E-Mail: f.myck@karuna-ev.de
Web:
www.bildungsverbund-buch.de

Panke-Platz: 21.09. Spiel- und Sportfest

Am 21. September ist von 15:00 – 18:00 Uhr das zweite diesjährige Sport- und Begegnungsfest auf dem Panke-Platz in Berlin-Buch geplant. Gemeinsam wollen wir den Panke-Platz an diesem Tag wieder zu einem Ort des nachbarschaftlichen Austausches und der sportlichen Aktion werden lassen.

Hinsichtlich der sportlichen Programmpunkte ist es dieses Mal vorgesehen, an den verschiedenen Mitmachstationen länger andauernde Sportaktivitäten oder Workshops anzubieten, bei denen die Festteilnehmer*innen entweder etwas Erlernen (Fußballtricks, Jonglage, Schach, Volleyball, Boxen, Tanzen o.ä.) oder an einem Wettbewerb (Human Kicker, Streetballmatch, Wettlöschen, o.ä.) teilnehmen können. Im Viertel- oder Halbstundentakt sollen die Festteilnehmer*innen zur nächsten Mitmachstation wechseln können. Neben dem Picknick wird es an einem Buffet außerdem für alle Kaffee & Kuchen sowie andere Getränke auf Spendenbasis geben. Als weitere Programmpunkte wird es außerdem Musik(-Acts) und eine Tombola geben.

Panke-Platz: Sommerferienprojekt / Mitstreiter gesucht

Sommerferienprojekt für Jugendliche ab 14

Jahren und Erwachsene vom 13.-17. August

12:00 – 16:00 Uhr auf dem Panke-Platz

In der letzten Sommerferienwoche (13.-17.August) können Jugendlichen ab 14 Jahren und Erwachsene täglich von 12:00 bis 16:00 Uhr den Panke-Platz in Berlin-Buch baulich weiter gestalten. Es ist geplant Sonnensegel zu bauen und zu bemalen, um für die zukünftigen Feste auf dem Panke-Platz mehr Schattenplätze zu haben. Darüber hinaus können die Teilnehmer*innen die bestehenden Gemeinschaftstische derart umbauen, wie sie diese lieber auf dem Panke-Platz stehen haben wollen.

Der Panke-Platz ist ein öffentliches Sportgelände und ein Begegnungsort für alteingessesene und neuzugezogene Bucher Bürger*innen. Er liegt zwischen der Hufeland-Schule (Walter-Friedrich-Straße 18) und den S-Bahngleisen gleich neben den Tennisplätzen. Dank engagierter Menschen konnte der vordere Teil des Geländes in den vergangenen zwei Jahren in ehrenamtlicher Arbeit von einer brachliegenden Wiese in ein belebtes Sport- und Freizeitgelände mit Fußballtoren, Streetballanlage, Riesenschachfeld, Gemeinschaftstischen und Müllsportgeräten umgewandelt werden. Um den Panke-Platz als Sport- und Begegnungsstätte sowie Nachbarschaftstreffpunkt zu erhalten und weiter zu beleben, braucht es Menschen, die sich für diesen Ort forthin einsetzen. Jeden helfende Hand wird daher gebraucht!

Download (PDF, 418KB)

Diejenigen, die mitmachen wollen, melden sich bitte bis zum 8. August bei Franziska Myck vom Bildungverbund Berlin-Buch an: 0159 045 230 57 oder f.myck@karuna-ev.de.

Logo Bildungsverbund Bildungsverbund Buch

 

 

Panke-Platz

Panke-Platz: School’s out-Party

School’s out-Party

Zum Schuljahresausklang findet auf dem Panke-Platz am Dienstag, dem 03. Juli 2018 von 12:00 bis 16:00 Uhr ein Sommergrillfest mit interkulturellen Spiel- und Bewegungsangeboten statt. Mit dabei ist hoffentlich auch wieder die Freiwillige Jugendfeuerwehr, um für eine große Wasserschlacht zu sorgen. Auf dem Fest erfahren die Besucher außerdem mehr über das Sommerferienprogramm der Bucher Kinder- und Jugendeinrichtungen.

Logo Bildungsverbund

 

Bildungsverbund Buch

Frühjahrssportfest auf unserem Panke-Platz

Frühjahrssportfest auf unserem Panke-Platz

Liebe Mitgestalter und Mitentscheider zum Bucher Panke-Platz,
liebe Sportbegeisterte,

am 3. Mai zwischen 14:30-17:30 Uhr werden wir den Frühjahrs-Auftakt auf dem Panke-Platz mit einem großen Sportfest feiern, zu dem wir alle Kinder, Jugendlichen und auch Erwachsenen aus Buch und Umgebung recht herzlichst einladen. Im Rahmen des Festes können verschiedenste Sportarten, wie z.B. Laufrad, Sackhüpfen, Fußball, Badminton, Bogenschießen, Rollstuhlbasketball, Riesenschach, uvm. von Klein und Groß an Mitmachstationen ausprobiert werden. Diejenigen, die an den Mitmachstationen mindestens sechs Stempel ergattert haben, können zum Ende des Festes außerdem an einer Tombola mit tollen Preisen teilnehmen.

Frühjahrssportfest

Neben der ganzen Bewegung wird es ein Buffet auf Spendenbasis geben, an dem sich die Besucher*innen stärken können.

Der Panke-Platz befindet sich gleich neben dem S-Bahnhof Buch zwischen Bahngleise und Hufeland-Schule. Wer ihn nicht kennt, kann zur Orientierung den nachfolgenden Link zum Veranstaltungsort nutzen: https://drive.google.com/open?id=1Rn8_UivK-D8WplWoTMOi0KUi7kQ&usp=sharing

Bildungsverbund Buch

Panke-Platz

 

Helfer gesucht! 03.05. Frühjahrssportfest Panke-Platz

Frühjahrssportfest auf unserem Panke-Platz

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleg*innen, liebe Sport- und Nichtsportbegeisterte, liebe Engagierte,

am 3. Mai findet ab 14:30 Uhr das erste diesjährige Sportbegegnungsfest auf dem Panke-Platz in Berlin-Buch statt. Bei Spiel & Sport, Essen & Trinken sowie Musik wollen wir zusammenkommen, um gemeinsam den Beginn des Frühlings und der Outdoor-Saison zu feiern.

Logo Bildungsverbund

Der Panke-Platz ist ein ehemals brachliegendes Sportgelände, das seit 2016 durch ehrenamtliches Engagement als öffentliche Sportbegegnungsstätte für hiesige und neu zugezogene Bucher Bürger*innen reaktiviert wird. Im Jahr 2017 haben wir bereits mehrere tolle Feste auf den in Teilen reaktivierten Sportgelände gefeiert, bei denen Personen unterschiedlichster Herkunft zusammenkamen und durch die das nachbarschaftliche Miteinander in Berlin-Buch etwas gestärkt werden konnte.

——————————————————————————————————————-

Arbeitseinsatz, 24. April, 9:00 – 14:00 Uhr

Für das herannahende Sportfest am 3. Mai wollen wir die Gemeinschaftstische und -bänke auf dem Panke-Platz wieder aufstellen. Für diesen Arbeitseinsatz suchen wir noch nach kräftigen Helfer*innen, die beim Tragen und Festschrauben der Europaletten helfen. Wer kann, bringt bitte einen Akkuschrauber mit.

——————————————————————————————————————

Für das kommende Sportfest am 3. Mai brauchen wir noch Unterstützung! Wir suchen insbesondere nach Personen, die beim Auf- oder Abbau helfen, Essensspenden (Kuchen, Salate, etc.) mitbringen oder die Getränke- und Essensausgabe am Buffet übernehmen. Gerne kann aber auch noch eine Sport-/Spielstation gestaltet und betreut werden. Mehr zum Ablauf und der Gestaltung des Sportbegegnungsfestes erfahren Sie/erfahrt ihr im angehängten Protokoll vom letzten Organisationstreffen. Die gelb markierten Bereiche sind die Punkte, wo wir noch Unterstützung brauchen bzw. die besonders wichtig sind. Falls Sie/ihr das Fest unterstützen wollen/wollt, würden wir uns sehr freuen! Gerne können Sie/könnt ihr mich in diesem Fall telefonisch kontaktieren. Ganz am Ende des angehängten Protokolls finden Sie/findet ihr zudem die Termine der weiteren in diesem Jahr bereits feststehenden Veranstaltungen auf dem Panke-Platz.

Das Plakat und den Flyer zum Sportfest am 3. Mai erhalten Sie/erhaltet ihr in der kommenden Woche und auch hier auf der Webseite des Bürgervereins.

Mit den besten Grüßen

Franziska Myck
Koordinatorin für den Bildungsverbund Berlin-Buch

Bildungsverbund Buch

Panke-Platz

Hier das Protokoll des letzten Arbeitstreffens:

Download (PDF, 491KB)

 

Viele Informationen beim Bucher Bürgerforum

Ein kurzes, aber sehr informatives Bucher Bürgerforum fand am 6. Juni in der „Festen Scheune“ auf dem Stadtgut Buch statt.

Der Vorsitzende unseres Vereins, Steffen Lochow, informierte die Anwesenden noch einmal kurz über die Verleihung des Ella-Kay-Preises durch die SPD Pankow an unseren Verein. Der Dank gilt allen Mitgliedern, aber auch den Freunden und Unterstützern des Vereins, ohne die das gesellschaftliche Engagement nicht möglich wäre.

Der Panke-Platz nimmt weiter Gestalt an. Die Basketballkörbe wurden mit Hilfe des THW aufgestellt, demnächst wird eine Boule-Bahn gebaut. Dieses Projekt wird finanziell durch die WBG Wilhelmsruh unterstützt. Am 30. Juni findet ein großes Familiensportfest statt. Der Panke-Platz ist der ehemalige Sportplatz zwischen Hufeland-Schule und S-Bahngleisen am hinteren Ausgang des S-Bhf. Buch. (Panke-Platz)

Der künftige Träger der neuen Flüchtlingsunterkunft an der Wolfgang-Heinz-Strasse (MUF), die Stephanus-Stiftung stellte sich dann vor. Frau Morais, die Leiterin des Bereichs Migration & Integration, berichtete kurz über die ev. Stiftung, die seit 1878 vor allem in Berlin und Brandenburg tätig ist. (Stephanus-Stiftung) Der zukünftige Leiter der Einrichtung, Herr Brinkmann, erzählte über den aktuellen Stand. Voraussichtlich bis Ende Juni werden ca. 450 Flüchtlinge einziehen, die alle eine Bleibeperspektive haben. Sie kommen aus verschiedenen Notunterkünften in Berlin. Sein Credo für die Unterkunft heißt „Fördern und Fordern“, so wie es auch im neuen Integrationsgesetz festgeschrieben ist. Im Funktionsgebäude gibt es u.a. ein Kinderraum, ein Jugendraum, eine Werkstatt und einen großen Unterrichtsraum. Insgesamt 18 Mitarbeiter werden dort tätig sein, darunter ein Ehrenamtskoordinator. Er freut sich auch auf die Zusammenarbeit mit den Ehrenamtlichen aus Buch. Am 13. Juni von 16:00 bis 20:00 Uhr findet ein Tag der offenen Tür statt. Dort können nicht nur die Räume besichtigt werden, es sind auch Anspruchpartner vom Bezirksamt Pankow, von der Polizei, von Bucher Schulen und anderen Akteuren vor Ort. Geplant ist auch der Besuch des Pankower Bürgermeisters, Sören Benn. Fragen Sie ihn, welche Unterstützung und Anerkennung die vielen ehrenamtlichen Bucherinnen und Bucher bekommen können. Die Integration von Flüchtlingen wird auch in den nächsten Jahren eine der Hauptaufgaben sein, denn die nächste Unterkunft für 450 Flüchtlinge am Lindenberger Weg nimmt bereits Gestalt an und soll auch dieses Jahr noch eröffnet werden. Dabei muss die Entwicklung von Buch weitergehen. So würde das geplante Bucher Bildungs- und Integrationszentrum auf der Brunnengalerie einige Arbeiten einfach gestalten.

Steffen Lochow informierte danach kurz, das für verschiedene, kleine Projekte FEIN-Mittel beantragt sind. (FEIN – Freiwilliges Engagement in Nachbarschaften) Welche Fördergelder für welche Projekte freigegeben werden, steht noch nicht fest.

Außerdem wird am 28. Juni ab 19:00 Uhr in der „Festen Scheune“ eine Informationsveranstaltung des Berliner Senats zum Thema der Verkehrsentwicklung der Region mit Blick auf die Planung des Wohnungsbauareals „Blankenburger Süden“ stattfinden. Entlang des Blankenburger Pflasterwegs soll in den nächsten Jahren ein Wohnungsneubaugebiet für mehrere Tausend Wohnungen entstehen. Das wird für den Verkehr in unserer Region sicherlich große Auswirkungen haben.( http://dorfanger-blankenburg.de/cms/)

Der Verein Kultur im Quartier lädt ein zum Flohmarkt „Kunst und Krempel im Quartier“ am 17. Juni von 10:00 bis 17:00 Uhr im Ludwig-Hoffmann-Quartier auf der Freifläche vor Haus 24.

Kultur im Quartier e.V.

So endete das informative Bucher Bürgerforum im Juni, zu dem der Bucher Bürgerverein und die Redaktion „Bucher Bote“ eingeladen hatten.